BurgerSpace - nichts für Vegetarier

Mo, 21. Juni 2021, Lioh Möller

BurgerTime galt zu Beginn der 80er Jahre als eines der beliebtesten Arkade Spiele. Der Spieler schlüpft dabei in die Rolle des Chefkochs Peter Pepper, der die Aufgabe hat Burger aus Brötchenhälften, einem Salatblatt und einer Hackscheibe zusammenzusetzen. Davon versuchen ihn die Störenfriede Mr Hot Dog, Mr Pickle (Gurke) und Mr Egg (Ei) abzuhalten.

Mit Pfeffer hat der Koch die Möglichkeit die Feinde kurzzeitig ausser Gefecht zu setzen. Davon steht allerdings nur eine begrenzte Anzahl zur Verfügung, welche sich durch Extras auffüllen lässt.

Vollständig eliminieren lassen sich die Feinde nur, indem sie von Burger-Bestandteilen zerquetscht werden oder mit ihnen in die Tiefe gezogen werden.

Mit BurgerSpace steht ein Freier Clone des Klassikers zur Verfügung, welcher aktiv weiter entwickelt wird. Erst kürzlich wurde die neue Version 1.9.4 veröffentlicht.

Der Funktionsumfang ähnelt stark dem Original. Gesteuert wird der Koch mit den Pfeiltasten und mit Crtl lässt sich der Pfeffer einsetzen. Durch das Drücken von P lässt sich das Spiel pausieren.

Der Schwierigkeitsgrad steigt stetig und relativ steil an, sodass bereits ab Level 6 der geneigte Spieler deutlich herausgefordert wird.

Zusätzlich bietet BurgerSpace einen experimentellen Zwei-Spieler-Modus, in dem eine Person die Rolle des Kochs übernimmt und eine andere die Rolle von Mr. Egg. Dabei kann wahlweise über das Netzwerk oder am gleichen PC gespielt werden.

BurgerSpace ist ein spassiger Arkade-Klassiker, der auch erfahrene Spieler schnell herausfordert. Wen die Retro-Grafik und Bulletten nicht abschrecken, dem sei das Spiel empfohlen. Unter einem Debian GNU/Linux System lässt es sich einfach mittels sudo apt install burgerspace installieren.

Quelle: http://perso.b2b2c.ca/~sarrazip/dev/burgerspace.html