Ergebnisse der CentOS Benutzerbefragung veröffentlicht

Mo, 10. August 2020, Lioh Möller

In den letzten Wochen wurde eine Nutzerbefragung des CentOS Projektes durchgeführt. Die Umfrage beschränkte sich auf vier Fragen und wurde von insgesamt 426 Personen ausgefüllt. In der ersten Frage ging es um den Einsatzbereich der Distribution. Die meisten Teilnehmer gaben an, CentOS zu nutzen um darauf Serverdienste zu betreiben. Sei es beruflich oder privat. Lediglich 25.5% der Befragten nutzen das Betriebssystem auf einem Desktop Computer.

Bei der zweiten Frage ging es darum ob und wie Menschen zu dem Projekt beitragen können. Die Bereitschaft zum Testen und Paketieren ist grundsätzlich hoch, findet de-facto jedoch kaum statt. Daraus schliessen die Projektverantwortlichen, dass die Einstiegshürden zu hoch sind und die entsprechende Dokumentation dazu unvollständig ist.

CentOS Survey

Anhand der vierten Frage wurde ermittelt wie viele Systeme eine Person durchschnittlich mit CentOS betreibt. Insbesondere kleinere und mittlere Installation von 1-50 Instanzen sind weit verbreitet. Natürlich gibt es auch einige grosse Installationen mit über 1000+ Instanzen, zum Beispiel im Supercomputing Bereich. Diese sind allerdings eher die Seltenheit.

Bei der letzten Frage ging es um die Aktualisierungsfrequenz, oder konkret darum wie häufig die Installationen mit Updates versorgt werden. Die meisten Teilnehmer aktualisieren ihre Installationen mindestens monatlich, wobei viele der Befragten auch häufiger Updates einspielen.

Als Fazit der Umfrage sehen sich die Projektbetreiber einerseits bestätigt in ihren Vermutungen, andererseits geben die Antworten klar darüber Auskunft, dass Community-Beiträge zu CentOS leider immer noch die Seltenheit sind. Dies ist eigentlich nicht neu und wurde bereits seit vielen Jahren immer wieder auf den offiziellen Kanälen der Distribution diskutiert. Das Projekt will sich dem nun annehmen und verspricht die Kommunikation zu verbessern.

Quelle: https://blog.centos.org/2020/07/centos-community-user-survey/