Haiku R1/beta2 veröffentlicht

Mi, 10. Juni 2020, Lioh Möller

Bei Haiku handelt es sich nicht um ein klassisches GNU/Linux System. Es ist an das BeOS-Betriebssystem angelehnt und vollständig Freie Software. Mit der 20 Monate nach der letzten Beta erschienenen Version R1/beta2 erreicht das Projekt einen neuen Meilenstein. Für eingefleischte Linux-User stellt es dennoch eine Herausforderung dar, da viele lieb gewonnene Systemtools fehlen. Über die Softwareverwaltung lassen sich allerdings hunderte bekannte Freie Software Anwendungen installieren. Mit der aktuellen Beta ist die Anzahl der verfügbaren Applikationen nochmals angestiegen. Grundlegend anders ist auch, dass Haiku zumindest im jetzigen Stadium ein reines Single-User-System ist, ähnlich wie es BeOS auch war.

Hervorzuheben in diesem Release ist unter anderem der HiDPI Support. Im Gegensatz zu anderen Betriebssystemen wird dieser bei Haiku ausschliesslich über die Font-Grösse gesteuert. Erhöht man diese, werden alle weiteren Komponenten automatisch skaliert. Die Deskbar, so etwas wie das Startmenü von Haiku, hat einen Mini Mode erhalten um weniger Platz in Anspruch zu nehmen. Die Einstellungen für Mouse, Keyboard, Touchpad und Joystick wurden in einem einzigen Konfigurationsdialog zusammengefasst. Haiku’s standard Webbrowser namens WebPositive basiert auf einer aktuelleren Version von WebKit und sollte damit Webinhalte besser darstellen können. Alternativen wie der Otter Browser können über die Paketverwaltung installiert werden. Eine aktuelle Version von Firefox sucht man allerdings vergeblich.

Das Installationsprogramm von Haiku kann neu auch mit NVMe Disks umgehen, was viele Besitzer moderner Laptops freuen wird. Der USB3 Support wurde weiter verbessert und im Verlaufe der Entwicklung konnten mehr als 900 Tickets gelöst werden. Eine vollständige Auflistung der Änderungen findet man in den Release Notes. Wer sich das Betriebssystem näher anschauen möchte, der sollte unbedingt einen Blick in die User Guide werfen. Dort werden die Grundlegenden Konzepte erklärt, was den Einstieg deutlich erleichtert.

Quelle: https://www.haiku-os.org/get-haiku/r1beta2/release-notes/