Lenovo kündigt weitere Hardware mit vorinstalliertem Linux an

Di, 2. Juni 2020, Lioh Möller

Bereits im April hatte Lenovo bekanntgegeben einige ausgewählte Thinkpad-Modelle mit vorinstalliertem Fedora ausliefern zu wollen. Diese Pläne wurden nun erweitert. Bereits in diesem Monat möchte der Hersteller die gesamten ThinkStation und ThinkPad P Modellserien mit vorinstalliertem Ubuntu LTS anbieten. Des weiteren sollen Geräte dieser Serien für die Nutzung von Red Hat Enterprise Linux zertifiziert werden. Einige ausgewählte Modelle, wie das Lenovo ThinkPad X1 Carbon Gen 8, ThinkPad P1 Gen 2 und das ThinkPad P53 sollen ausserdem mit vorinstalliertem Fedora erhältlich sein.

Die Geräte sollen wie bei Lenovo üblich vollständig anpassbar sein. Darüber hinaus möchte Lenovo eine Community rund um die Linux-Unterstützung aufbauen und vollständigen Support einschliesslich Updates von Hardware-Treibern, Firmware sowie BIOS-Aktualisierungen anbieten. Es sollen exklusive Linux-Foren und Konfigurationsanleitungen bereitgestellt werden.

Das Ziel von Lenovo ist es Gerätetreiber direkt in den Mainline-Linux-Kernel zu integrieren, um Stabilität und Kompatibilität während der gesamten Lebensdauer der Hardware zu gewährleisten.

Quelle (Englisch): https://news.lenovo.com/pressroom/press-releases/lenovo-brings-linux-certification-to-thinkpad-and-thinkstation-workstation-portfolio-easing-deployment-for-developers-data-scientists/