VirtualBox 6.1.12 veröffentlicht

Mi, 15. Juli 2020, Ralf Hersel

Die Virtualisierungssoftware VirtualBox ist in der Version 6.1.12 erschienen. Die meiste Arbeit in dieser Version wurde im Zusammenhang mit Guest Additions geleistet, die eine neue experimentelle 3D-Funktion namens GLX-Grafikausgabe sowie Verbesserungen an freigegebenen Ordnern auf Systemen mit Linux-Kernels zwischen 4.10.0 und 4.11.x erhalten hat.


Ebenfalls verbessert wurde bei den Guest Additions die Abdeckung der Grössenänderung für den VMSVGA-Grafikcontroller und die Erkennung der Guest Additions ISO während der Laufzeit. Ausserdem behebt VirtualBox 6.1.12 ein Problem, das zum Absturz des Gastes führen konnte. Auch die Ressourcenverwaltung in der Gastkontrollfunktionalität wurde in dieser neuen Wartungsversion verbessert, die die Integration der Oracle Cloud Infrastructure um eine neue experimentelle Art von Netzwerkanbindung erweitert, die es lokalen virtuellen Maschinen ermöglicht, sich so zu verhalten, als ob sie in der Cloud ausgeführt würden.

Nicht zuletzt verbessert die aktuelle Version die BusLogic-SCSI-Controller-Emulation, behebt eine Regression in der FIFO-Datenbehandlung für die Serial-Port-Funktionalität und korrigiert das Icon für die Log-Viewer-Rückwärtssuche in der Benutzeroberfläche. Das vollständige Änderungsprotokoll enthält weitere Verbesserungen und Korrekturen.

Quelle: https://www.virtualbox.org/wiki/Changelog

Bildnachweis