Funktionen zeichnen mit Graphs

Di, 10. Januar 2023, Ralf Hersel

Graphs ist ein einfaches, aber leistungsstarkes Werkzeug, mit dem man Daten darstellen und bearbeiten können. Die GNOME-Anwendung kann zweispaltige Datendateien öffnen und darstellen oder neue Daten aus Gleichungen erzeugen. Importierte Daten und aus einer Gleichung generierte Daten werden gleich behandelt, und beide können bearbeitet und als Textdateien zur späteren Verwendung gespeichert werden. Die Diagramme können mit einer Vielzahl von Optionen wie Achsenbeschriftungen, Skalierung, Häkchen, Liniendicke und -stil sowie Schriftarten an eigene Wünsche angepasst werden. Graphs verfügt auch über eine Reihe von Werkzeugen zur Datenmanipulation, wie z. B. die Möglichkeit, Daten auszuwählen, auszuschneiden, zu übersetzen, zu multiplizieren, zu zentrieren und zu glätten sowie beliebige benutzerdefinierte Transformationen mithilfe der Numpy-Notation anzuwenden.

Graphs eignet sich auch zum Plotten und zur Datenmanipulation. Die mit mit der Anwendung erstellten Diagramme können in einer Vielzahl von Formaten gespeichert werden, die sich für die Weitergabe und Präsentation an ein breites Publikum eignen, z. B. in einer wissenschaftlichen Veröffentlichung oder in Präsentationen. Es ist auch möglich, die Diagramme als Vektorgrafiken zu speichern, die leicht in Programmen wie Inkscape zur weiteren Anpassung und Verfeinerung bearbeitet werden können. Graphs wurde mit Blick auf die GNOME-Umgebung geschrieben, sollte aber auch für jede andere Desktop-Umgebung geeignet sein.

Graphs befindet sich noch in einem frühen Entwicklungsstadium, und eine grosse Anzahl von Funktionen ist noch geplant. Die aktuelle Version 1.3.4 bringt diese Neuerungen:

  • Funktionsableitung darstellen
  • Unbestimmte Integrale ermitteln
  • Fast Fourier Transformation (auch inverse) der Daten erhalten
  • Vorzugsoptionen für die Standardeinstellungen im Fenster "Gleichung hinzufügen"
  • Tooltips für alle Schaltflächen des Hauptfensters
  • Die Standard-Diagrammgrenzen wurden verbessert, vor allem die Skalierung der y-Achse auf einer linearen Skala zeigt jetzt einen kleinen Rand in beide Richtungen, wenn die y-Daten einen konstanten Wert haben.
  • Die Schaltfläche "Ansicht zurücksetzen" wurde geändert, um die Graph-eigene Funktion "Canvas-Grenzen" zu verwenden, da die eingebaute Version der Symbolleiste nicht immer richtig funktioniert hat.
  • Die Option "Daten speichern" wurde mit einer blauen "Vorgeschlagene Aktion"-Farbe versehen.

Quelle: https://flathub.org/apps/details/se.sjoerd.DatMan

Tags

Mathematik, Funktionen, Grafen