Ist Whoogle besser als Google ?

Di, 20. Dezember 2022, Norbert Rüthers

Fast jeder nutzt Google als Suchmaschine (auch wenn er es nicht zugibt).

Warum ist Google trotz aller Bedenken immer noch der Klassenprimus?

Der Grund ist wohl, dass obwohl die Konkurrenz deutlich aufgeholt hat, die Suchergebnisse von Google zurzeit immer noch die besten sind. Leider nimmt man dabei bewusst oder unbewusst in Kauf, dass alles Mögliche über das persönliche Surfverhalten an die Datenkrake weitergeleitet wird.

Whoogle unterbindet dieses Verhalten, aber liefert trotzdem dieselben guten Ergebnisse wie Google

Es gibt noch andere Anbieter, die diesen Ansatz verfolgen wie z.B. Startpage

Whoogle geht diesen Weg jedoch noch konsequenter und es lässt sich mit minimalem Aufwand auch privat hosten.

Ein Auszug aus den Features von Whoogle macht das deutlich

  • No ads or sponsored content

  • No JavaScript*

  • No cookies**

  • No tracking/linking of your personal IP address***

  • No AMP links

  • No URL tracking tags (i.e. utm=%s)

  • No referrer header

  • Tor and HTTP/SOCKS proxy support

  • Autocomplete/search suggestions

  • POST request search and suggestion queries (when possible)

  • View images at full res without site redirect (currently mobile only)

  • Light/Dark/System theme modes (with support for custom CSS theming)

  • Randomly generated User Agent

  • Easy to install/deploy

  • DDG-style bang (i.e. !<tag> <query>) searches

  • Optional location-based searching (i.e. results near <city>)

  • Optional NoJS mode to view search results in a separate window with JavaScript blocked

*No third party JavaScript. Whoogle can be used with JavaScript disabled, but if enabled, uses JavaScript for things like presenting search suggestions.

**No third party cookies. Whoogle uses server side cookies (sessions) to store non-sensitive configuration settings such as theme, language, etc. Just like with JavaScript, cookies can be disabled and not affect Whoogle's search functionality.

***If deployed to a remote server, or configured to send requests through a VPN, Tor, proxy, etc.

Das hört sich gut an, aber wie kann ich Whoogle nutzen? Man hostet es einfach selber.

Ich habe es auf meinem Proxmox-Server in einem minimalen Container laufen, aber es eignet sich auch ein Raspberry Pi hervorragend. Die Voraussetzung ist nur ein laufendes Docker. Andere Installationsvarianten existieren ebenfalls und werden auf der Projektseite beschrieben.

Die Installation kann dann sowohl über den Docker-Hub als auch über Docker Compose durchgeführt werden

Variante über Docker Hub

docker pull benbusby/whoogle-search
docker run --publish 5000:5000 --detach --name whoogle-search benbusby/whoogle-search:latest

Variante mit Docker Compose

git clone https://github.com/benbusby/whoogle-search.git
cd whoogle-search
docker-compose up -d

Hier auszugsweise die einstellbaren Optionen

Die persönlichen Einstellungen lassen sich anschliessend auf dem Server speichern und können bei Bedarf über ein Kennwort wieder geladen werden.

Suchergebnisse werden klar strukturiert und ohne Schnörkel dargestellt, was die Lesbarkeit deutlich verbessert.

Wer keine Möglichkeit hat, Whoogle selber zu hosten, kann auch auf öffentliche Instanzen zugreifen.

Weitere Hinweise kann man auf der Projektseite auf Github nachlesen.

Die in der Überschrift gestellte Frage lässt sich also eindeutig mit "ja" beantworten.

Quelle: https://github.com/benbusby/whoogle-search

Tags

Suchen, Suchergebnis, Selfhosting, Homeserver