Kurze Videovorschau von Ardour 7

Di, 26. Oktober 2021, Daniel Schär

In einem 11-minütigen Video erklärt Chef-Entwickler Paul Davis, welches zentrale Feature die kommende Version 7 der DAW Ardour mitbringen wird: einen Live-Loop-Modus. In Ableton Live, Bitwig, Digital Performer 10 ist dieser schon länger implementiert und kommt nun auch den Live-Künstlern in der Ardour-Community zugute. Bei einfachen Loop-Recordern oder -Playern gibt es auf Linux eine grössere Auswahl, aber bisher war Bitwig wohl die einzige DAW, die Live-Looping in einem professionellen Rahmen ermöglichte, welche aber nicht Open Source ist.   

Die Handhabung ist einfach: Beim Erstellen einer Spur kann die Checkbox "Trigger Box" angewählt werden und Ardour lädt ein Plugin in den Mixer-Kanal, das mit bis zu 8 Loops gefüttert werden kann, welche bei einem Klick angehalten, wiederholt, oder der Reihenfolge nach abgespielt werden können. Loops werden laut Erklärungen von Davis ins RAM geladen und sind dementsprechend eher in der Länge limitiert (je nach Ausstattung des PCs). 

Features, die auch auf der Roadmap stehen und in anderen DAW längst implementiert worden sind: 

  • Take-Verwaltung (also mehrere Aufnahmen pro Spur).
  • Spur/Region comping
  • Ordnerspuren

Welche dieser Features es ebenfalls in Ardour 7 schaffen bleibt, bleibt offen.