Multimeda Codecs unter openSUSE 15.3 installieren

Fr, 4. Juni 2021, Lioh Möller

Standardmässig unterstützt openSUSE aus rechtlichen Gründen (US-Softwarepatente und Digital Millennium Copyright Act (DMCA)) nur freie, offene und nicht mit Patenten belastete Formate wie Ogg Theora, Ogg Vorbis und Flac.

Wer dennoch darauf angewiesen ist, unfreie Formate oder kopiergeschützte DVDs abzuspielen, kann die benötigten Codecs jedoch nachinstallieren.

Eine einfache Methode für Nutzer des KDE Plasma Desktops ist die 1-Klick-Installation mittels YaST-Metapaket.

Falls eine Meldung bezüglich Abhängigkeitskonflikten angezeigt wird, sollte die Option zum Anbieterwechsel ausgewählt werden.

Aktuell werden YaST-Metapakete nur vom Firefox-Browser korrekt interpretiert.

Danach sollte sichergestellt werden, dass alle Multimedia-Pakete aus dem Packman Repository bezogen werden.

Dazu öffnet man YaST Software Management / View / Repositories und wählt das Packman Repository. Oberhalb der Paketliste wählt man daraufhin Switch system packages und bestätigt dies mit Accept.


Alternativ lassen sich mit Root-Rechten die Repositories über das Terminal anbinden und die Pakete mit zypper installieren.

zypper addrepo -f http://ftp.gwdg.de/pub/linux/misc/packman/suse/openSUSE_Leap_15.3/ packman
zypper addrepo -f http://opensuse-guide.org/repo/openSUSE_Leap_15.3/ dvd
zypper install --allow-vendor-change ffmpeg-3 lame gstreamer-plugins-bad gstreamer-plugins-ugly gstreamer-plugins-ugly-orig-addon gstreamer-plugins-libav libavdevice57 libdvdcss2 vlc-codecs
zypper dup --allow-vendor-change --from http://ftp.gwdg.de/pub/linux/misc/packman/suse/openSUSE_Leap_15.3/

Auch hier kann es zu Anfragen nach einem Anbieterwechsel kommen. Dort muss ebenfalls Packman ausgewählt werden.

Quelle: http://www.opensuse-guide.org/codecs.php

Es wurden noch keine Kommentare verfasst, sei der erste!