Systeminformationen mit Neofetch im Terminal ausgeben

Mo, 23. November 2020, Marco

Viele haben sicher schon irgendwo ein Bild gesehen, welches die Systeminformationen und ein ASCII-Logo der Distribution zeigt. Für mich persönlich sah das immer recht interessant aus und ich fragte mich, wie diese Ausgabe genau gemacht wurde. Aus diesem Grund möchte ich heute Neofetch kurz vorstellen. Das Kommandozeilentool Neofetch ist in Bash geschrieben und ist unter der MIT-Lizenz veröffentlicht. Neofetch unterstützt gemäss eigenen Angaben ca. 150 verschiedene Betriebssysteme. Dies liegt sicherlich daran, dass das Tool in Bash geschrieben wurde und in den meisten Fällen lediglich das ASCII-Logo angepasst werden muss.

Neofetch kann auf Debian/Ubuntu basierenden Systemen einfach mit dem Befehl apt install neofetch installiert werden. Wenn das Tool ausgeführt wird, erhält man standardmässig (entsprechend den Systeminformationen) die Ausgabe, welche im Screenshot ersichtlich ist.

Da es sich im Screenshot um eine virtuelle Maschine ohne GUI handelt, werden einige Dinge nicht angezeigt. Bei einer Installation mit einer grafischen Oberfläche wird zum Beispiel auch die Desktop-Umgebung und dessen Theme angezeigt. Wer die Ausgabe für sich anpassen will, kann die Konfigurations-Datei ~/.config/neofetch/config.conf anpassen. Ausserdem kann das Programm auch mit unterschiedlichen Parametern beim Ausführen angepasst werden. Dank der Konfigurationsmöglichkeiten kann zum Beispiel der verwendete Speicherplatz, der Batteriestatus und weitere Informationen ausgegeben werden. Im Wiki des Projekts wird auch eine Möglichkeit angegeben, um sich das Wetter ausgeben zu lassen. Das Kommandozeilentool bietet auch die Möglichkeit, eigene Bilder in die Ausgabe einzubinden. Weitere Informationen hierzu können im Wiki des Projektes eingesehen werden.

Für Android-Benutzerinnen möchte ich anmerken, dass die Systeminformationen mit Neofetch auch auf Android ausgegeben werden können. Hierfür habe ich die App Termux von den offiziellen F-Droid-Quellen heruntergeladen. In Termux kann der Befehl pkg install neofetch verwendet werden, um Neofetch aus den offiziellen Termux-Quellen zu installieren:

Es gibt sicherlich auch weitere Wege, um Neofetch auf dem Android-Gerät zu verwenden, allerdings möchte ich hier den Weg aufzeigen, den ich gewählt habe. Nach der Installation kann man den Befehl wie gewohnt ausführen und die Systeminformationen werden ausgegeben.

Quellen:

Github-Projekt: https://github.com/dylanaraps/neofetch

Wiki des Projekts: https://github.com/dylanaraps/neofetch/wiki/Customizing-Info