Bitwarden mit neuen Funktionen

Fr, 5. Juni 2020, Ralf Hersel

Der beliebte Passwortmanager Bitwarden wartet mit zwei neuen Funktionen auf: einem Papierkorb und Einstellungen für Zeitüberschreitung. Bitwarden ist ein kostenloser Open-Source-Passwortverwaltungsdienst, der sensible Informationen wie Website-Zugangsdaten in einem verschlüsselten Tresor speichert. Die Bitwarden-Plattform bietet eine Vielzahl von Client-Anwendungen, darunter eine Web-Schnittstelle, Desktop-Anwendungen, Browser-Erweiterungen, mobile Anwendungen und eine CLI. Bitwarden bietet einen Cloud-gehosteten Dienst sowie die Möglichkeit, die Lösung als App zu installieren.

Vor der jetzigen Aktualisierung, gab es in Bitwarden keine Möglichkeit, gelöschte Elemente wiederherzustellen. Nun gibt es einen Papierkorb, in dem gelöschte Objekte 30 Tage lang gespeichert werden. Der Papierkorb enthält alle Angaben des Elements einschliesslich der Anhänge, Wiederherstellungscodes und der Zwei-Faktor-Authentifizierungs-Token. Er ist sowohl in der App als auch in der Browsererweiterung verfügbar.

Bisher musste man sich in Bitwarden neu anmelden, wenn man den Browser neu gestartet oder die Sitzung aktualisiert hatte. Je nachdem, ob man den Browser, die Anwendung oder den Webtresor verwendet hatte, konnte dieses Verhalten unterschiedlich sein. Ab jetzt hat der Nutzer die Kontrolle über das Verhalten bei einer Zeitüberschreitung. Das Timeout kann für folgende Zeiten eingestellt werden: sofort, 1, 5, 15 Minuten, niemals oder beim Neustart des Browsers. Darüber hinaus kann man auch die Aktion der Timeout-Funktion bestimmen: Bitwarden kann den Tresor sperren oder den Anwender abmelden.

Quelle: https://bitwarden.com/