Die Linux Presentation Days gehen los!

Do, 12. Mai 2022, Ralf Hersel

Ab Samstag finden in vielen Ländern die Linux Presentation Days (LPD) statt. Dabei bieten viele Organisationen einen leichten Einstieg in die wunderbare GNU/Linux-Welt. Man kann dort das freie Betriebssystem ausprobieren, die Vielfalt der Desktop-Umgebungen erfahren und den "alten Hasen" Löcher in die Bäuche fragen. Wer seinen Compi mitbringt, hat auch Gelegenheit, Linux auf eigener Hardware zu testen oder zu installieren. Die Community steht dabei gerne mit Rat und Tat zur Seite.

Leute treffen - mitmachen - gewinnen - lernen - Emotionen - Community erleben

Um aus der eigenen Echokammer (aka Filterblase) auszubrechen, ist es wichtig, den Freunden, der Verwandtschaft und allen, die sich für einen selbstbestimmten Umgang mit digitalen Themen interessieren könnten, von dieser tollen Gelegenheit zu erzählen.

2014 wurde am Ende eines Treffens der Berliner Linux User Group formuliert:

"Das Hauptziel der Veranstaltung (LPD) ist es, mehr Linux-Nutzer zu gewinnen, "ganz normale" Nutzer, nicht solche, für die Linux aufgrund ihrer speziellen Bedürfnisse besser geeignet ist. Die Zielgruppe sind Menschen, die wenig oder nichts über Linux wissen, sich aber ein wenig dafür interessieren; es geht nicht darum, glückliche Windows-Nutzer zu beeindrucken."

Der Linux Presentation Day wird in zehn Ländern von verschiedenen Organisation durchgeführt. Hier findet ihr die Veranstaltungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Ganz besonders möchten wir auf zwei Veranstaltungen hinweisen: den Linux Presentation Day beim Tux-Tage Team am 14. Mai und den LPD bei der Volkshochschule Hochsauerlandkreis am 21. Mai, weil Jean und Hubertus uns darum gebeten haben.

Hier lacht die Linux User Group Hochsauerlandkreis

Quellen:

Tags

LPD, Linux Presentation Day, LUGS, Einsteiger