Ein neuer Podcast-Index

Mo, 5. Oktober 2020, Ralf Hersel

Podcasts sind ein Format, in dem es möglich ist, ohne grossen Aufwand, teure Infrastruktur und Abhängigkeiten vom Verlagswesen, ein attraktives Produkt unter die Leute zu bringen. Es ist ein solides Massenmedium, das günstig und mit minimalem Aufwand produziert werden kann und ohne Zwischenhändler an die Konsumenten gelangt. Wer über einen Internetanschluss, eine einfache Aufnahmeausrüstung verfügt und weiss, wie RSS als Instrument zur Verbreitung von Inhalten genutzt wird, kann beginnen, einen Podcast 'für alle' zu betreiben. Um jedoch ein breiteres Publikum erreichen zu können, ist es notwendig, in Podcasting und/oder Streaming-Anwendungen auffindbar zu sein, die es ihren Benutzern ermöglichen, Podcasts zu durchsuchen, die in speziellen Verzeichnissen aufgelistet sind.



Wer eine freie Podcasting-Anwendung benutzt, hat verschiedene Podcast-Verzeichnisse zur Auswahl: der Goliath wird von Apple gepflegt und die 'freien' Davids heissen gPodder und Fyyd. Neben Apple entdecken immer weitere geschlossene Anbieter den boomenden Markt. Dazu gehören Google, Spotify, Soundcloud und nun auch Amazon. Was ist daran falsch? Indizieren Google und Co. nicht ohnehin schon alles, was auf dem Planeten veröffentlicht wird? Die Zuverlässigkeit und Zukunftsfähigkeit dieses Modells wird nun vom 'Podfather' Adam Curry und Entwickler Dave Jones angezweifelt und infrage gestellt. Sie setzen sich für ein neues offenes Verzeichnis ein, das Entwicklern zur Verfügung steht, die es in ihre Podcast-Apps aufnehmen möchten.

Es heisst einfach Podcast-Index und hat das Ziel, eine Alternative zu Apples dominantem Verzeichnis zu bieten und die universelle Verfügbarkeit, kostenlos und für jede Nutzung aufrechtzuerhalten. Die Hauptsorge bezüglich Apple ist, dass es ein sehr zentralisiertes und privates Verzeichnis ist, und als das Standard-Branchenbuch für Podcasting betrachtet wird. Currys Lösung besteht darin, eine Alternative als offenes Projekt zur Erhaltung von Podcasting als Plattform für freie Meinungsäusserung anzubieten.

Quelle: https://podcastindex.org/