Firefox 79.0

Mo, 27. Juli 2020, Ralf Hersel

Morgen setzt sich Mozillas monatlicher Release-Reigen mit der Version 79.0 fort. Wer möchte, kann sich die Beta-Version des Webbrowsers ansehen oder auf die stabile Version bis morgen warten. Zwei Neuerungen sind in dieser Version auffällig. Bisher war es nicht möglich, gespeicherte Anmeldenamen und -passwörter zu exportieren. Seit der Umstellung auf Lockwise als Passwortspeicher hilft nur die Synchronisation über ein Firefox-Konto, um die Zugangsdaten (und mehr) von einer Installation auf eine weitere zu übertragen. Ab Version 79.0 wird es in den Einstellungen unter dem ersten Menüpunkt 'Bei Firefox anmelden', eine Export-Möglichkeit geben, mit der die Zugangsdaten im Klartext als CSV-Datei gespeichert werden können. Eine Warnmeldung wird zu entsprechender Vorsicht mahnen, da die exportierten Daten nicht verschlüsselt sind.

Bisher kommt bei Firefox die Gecko-Engine für die Aufbereitung der Seiteninhalte (rendering) zum Einsatz. Diese verwendet die CPU für diese Aufgabe. Schritt für Schritt führt Mozilla den WebRenderer für weitere Architekturen ein, um die Aufbereitung der Webseiten durch die GPU zu unterstützen. Version 79.0 bringt WebRenderer-Unterstützung für AMD-Laptops, beseitigt Fehler und Sicherheitslücken. WebRenderer soll auf bestimmten Seiten einen starken Geschwindigkeitszuwachs beim Aufbau mit sich bringen. Wer diese Funktion sofort ausprobieren möchte, kann in Firefox mit 'about:config' das Konfigurationsfenster öffnen, dort nach dem Eintrag 'gfx.webrender.all' suchen und die Einstellung auf 'true' setzen.

Quelle: https://www.mozilla.org/de/firefox/channel/desktop/#beta