GNOME 3.38 Beta erschienen

Mo, 17. August 2020, Ralf Hersel

Mit einer Woche Verspätung steht nun die Beta-Version der GNOME 3.38 Benutzeroberfläche zum Testen bereit. Die fertige Version soll am 16. September 2020 erscheinen. Mit dieser Beta-Version gehen auch UI-Freeze, Feature-Freeze und API-Freeze einher. Neben vielen aktualisierten Paketen, gibt es auch eine Anzahl interessanter Neuerungen.

Erwähnenswert ist die verbesserte Unterstützung für das Flatpak-Format, ein überarbeiteter Willkommens-Bildschirm, die Möglichkeit, Apps in der Anwendungsübersicht nach Wunsch anzuordnen und Verbesserungen beim Aufnehmen von Bildschirm-Videos. Beim Neustart-Dialog gibt es jetzt den Eintrag 'Boot-Optionen' und GNOME wird bei niedrigem Akku-Stand, nicht mehr versuchen Updates zu installieren. USB-Protection ist nun als Standard eingeschaltet, die Kalender-Ereignisse sind nicht mehr in der Benachrichtigungsliste enthalten und der Schalter zum Benutzerwechsel auf dem Sperrbildschirm wird nun automatisch ausgeblendet.

GNOME 3.38 unterstützt jetzt vor-authentifizierte Anmeldungen in VMware Umgebungen, kommt besser mit Programmen klar, die in einer Sandbox laufen und mehrere .desktop Dateien haben und verbessert die Grösse der Bildschirmtastatur bei Mobilgeräten in Querausrichtung. Der Webbrowser GNOME Web (Epiphany) unterstützt jetzt selbst gehostete Synchronisations-Server, in GNOME Maps wurde die Tastatur-Navigation für die Routenplanung verbessert und eine Seitenleiste dafür eingefügt. Der Dateimanager Nautilus 'escaped' jetzt automatisch Dateinamen für NTFS und exFAT Dateisysteme.

Quelle: https://9to5linux.com/gnome-3-38-desktop-environment-enters-beta-final-release-expected-on-september-16

Es wurden noch keine Kommentare verfasst, sei der erste!