Petition zur Neuwahl des openSUSE Boards

Mo, 18 Mai 2020, Lioh Möller

Nach der Wahl des openSUSE Boards Anfang 2020, kam es zu allerlei Unstimmigkeiten. LWN hatte sich damals die Mühe gemacht die Vorgänge zusammenzufassen. Pierre Böckmann verfasste daraufhin am 13. März 2020 auf der Projektmailingliste einen Aufruf zur Initiierung von Neuwahlen. Die Regeln zur Wahl des openSUSE Boards sehen vor, dass wenn sich 20% der Mitglieder für eine Neuwahl aussprechen, der gesamte Vorstand neu gewählt werden muss.

Nun wurden die weiter Vorgehensweise erarbeitet und auf der Mailingliste von Ish Sookun als Vorschlag veröffentlicht. Laut Fahrplan soll bis zum 25. Mail 2020 eine Wiki-Seite mit den notwendigen Informationen bereitgestellt werden und die Abstimmung beginnen. Laut Vorschlag sollen nur Ja-Stimmen gewertet werden, das heisst es wird wahrscheinlich eine Petition mit nur einer Wahlmöglichkeit sein. Alle Stimmen von Mitgliedern die nicht aktiv diese Petition unterzeichnen sollen automatisch als Nein-Stimme gewertet werden. Aus den Antworten von weiteren Projektmitgliedern auf die Ankündigung geht hervor, dass diese Art von Abstimmung nicht bei allen Mitgliedern beliebt ist. Sobald die Petition angelaufen ist, soll diese bis zum 15. Juni 2020 laufen und am darauf folgenden Tag sollen die Ergebnisse verkündet werden.

Quelle (Englisch): https://hacklog.in/petition-for-the-re-election-of-the-opensuse-board/