Ubuntu Unity jetzt auch für Raspberry Pi

Die Entwickler der inoffiziellen Ubuntu-Unity-Variante mit der guten alten Unity-Schnittstelle, die Canonical vor einigen Jahren für Ubuntu entwickelt hat, haben ihre Distribution auf Raspberry-Pi-Computer portiert.

Fr, 16. Oktober 2020, Ralf Hersel

Ausser auf dem Laptop oder Desktop-Computer, ist es nun möglich, Ubuntu Unity auch auf einem Raspberry Pi ausführen. Das mag unmöglich klingen, bedenkt man die hohen Speicheranforderungen von Unity, aber die neuesten Raspberry Pi-Modelle sind durchaus dazu in der Lage.

Ubuntu Unity für Raspberry Pi basiert auf einer Mischung aus Komponenten der kommenden Ubuntu-Version 20.10 (Groovy Gorilla) und Ubuntu 20.04.1 LTS (Focal Fossa) und verspricht, der Community ein vollständiges und reichhaltiges Betriebssystem für grundlegende Arbeiten zur Verfügung zu stellen. Während es speziell für die AArch64 (ARM64)-Architektur entworfen und optimiert wurde, kommt die Raspberry Pi-Variante von Ubuntu Unity auch mit i386-Arm-Unterstützung, die eine emulierte i386-Umgebung auf der Basis von Debian GNU/Linux 9 "Stretch" aufbaut, um zu ermöglichen, 32-Bit-Programme auf dem Raspberry Pi vom Terminal aus auszuführen. Zu den derzeit unterstützten Raspberry Pi-Geräten gehören das neueste Raspberry Pi 4 Modell B, sowie Raspberry Pi 3 Modell B+ und Raspberry Pi 3 Modell B, die gut funktionieren, aber etwas langsamer sein könnten. Das Raspberry Pi 3 Modell A+ ist zurzeit noch ungetestet.

Die Installation ist ziemlich unkompliziert. Man lädt Ubuntu Unity für Raspberry Pi von der offiziellen Website herunter und verwenden dann entweder den Raspberry Pi Imager oder die Software balenaEtcher, um das ISO auf die SD-Karte zu flashen. Möchte man die Grösse der zweiten Partition erweitern, um Platz für die Installation zusätzlicher Software zu schaffen, kann GParted verwendet werden. In dieser ersten Version kann es sein, dass einige Dinge nicht wie erwartet funktionieren. Zum Beispiel könnte Wi-Fi aufgrund eines bekannten Ubuntu-Problems, das in der endgültigen Version behoben wird, beim ersten Booten nicht funktionieren. Als Abhilfe muss man das Setup mit Ethernet-Verbindung abschliessen und einen Neustart durchführen.

Quelle: https://9to5linux.com/you-can-now-run-ubuntu-unity-on-your-raspberry-pi