Wine 8.0 ist da

Mi, 25. Januar 2023, Ralf Hersel

Wer Windows-Anwendungen und Spiele auf unixoiden Betriebssystemen verwenden möchte und keine freien Alternativen findet, wendet sich in der Regel an die Kompatibilitätsschicht Wine. Diese ermöglicht es, Windows-Anwendungen unter POSIX-konformen Betriebssystemen auszuführen, wie z.B. Linux, macOS und BSD. Statt interne Windows-Logik zu simulieren, übersetzt Wine die Windows-API-Aufrufe in Echtzeit zu entsprechenden POSIX-Aufrufen und eliminiert somit die Performance- und Speichereinbussen, die andere Methoden nach sich ziehen. Wine erlaubt es auf diese Weise, Windows-Anwendungen sauber in die Desktopumgebung zu integrieren.

Jetzt ist die neue Hauptversion 8.0 erschienen. Eine der grössten Änderungen ist, dass alle Module für Wine nun im PE-Format (Portable Executable) erstellt werden können, was die Unterstützung für:

  • Ausführen von Windows-Anwendungen mit Kopierschutz,
  • Verwendung von 32-Bit-Anwendungen auf Host-PCs mit 64-Bit-Chips,
  • sowie die Verwendung von x86-Anwendungen auf Host-PCs mit ARM-Prozessoren

bietet. Portable Executable beschreibt ein Binärformat ausführbarer Programme, sogenannte PE-Dateien, wie .exe, .dll, .sys, .drv. Es ist das Dateiformat, das bei Win32- und Win64-Systemen für ausführbare Dateien verwendet wird. Ausserdem ist es das Format für ausführbare Dateien in EFI-Umgebungen.

Alle weiteren 8600 Verbesserungen, an denen ein Jahr gearbeitet wurde, findet ihr in den Release Notes. Die neue Version 8.0 kann hier heruntergeladen werden.

Quelle: https://www.winehq.org/announce/8.0

Tags

Wine, Windows-Apps, Kompatibilität, Spiele