Barcodes erzeugen mit Zint

Di, 10. August 2021, Lioh Möller

Barcodes finden sich fast überall und können vielseitig genutzt werden. Beispielsweise in Lager- und Versandprozessen, zur Deklaration von Waren oder im einfachsten Falle in Form eines QR-Codes zum Aufruf einer URL.

Mit Zint steht ein mächtiges Werkzeug zur Erzeugung von Barcodes als Freie Software zur Verfügung.

Auf einer aktuellen Linux-Distribution sollte sich die Applikation über den Paketmanager installieren lassen. Auf einem Debian Bullseye-System erfolgt dies mithilfe des folgenden Befehls:

sudo apt install zint

Zint ermöglicht die Erstellung von Barcodes in unterschiedlichsten Formaten wie ISBN, Leitcode oder dem weit verbreiteten Code 128. Mit dem Parameter -t lassen sich alle unterstützten Formate ausgeben.

zint -t

Der Typ QR-Code trägt die Nummer 58, welche über den Parameter -b angegeben werden kann. Um einen QR-Code mit der URL dieser Webseite zu erstellen, lässt sich folgender Befehl ausführen:

zint -o meinqrcode.png -b 58 -d https://gnulinux.ch

Das Ergebnis ist ein PNG-Bild in der Grösse 50x50px, welches in dem Pfad angelegt wird, in dem Befehl aufgerufen wurde.

Mittels --scale lässt sich die Grösse des Bildes beeinflussen. Der folgende Befehl erstellt beispielsweise ein 100x100px grosses Bild:

zint -o meinqrcode.png --scale=2 -b 58 -d https://gnulinux.ch

QR-Codes sind dabei eher der unüblichere Anwendungszweck und wer ausschliesslich diese Art von Codes erstellen möchte, greift wohl eher zu leichtgewichtigeren Helferlein. Wer allerdings ein spezifisches Barcode-Format erzeugen möchte und dies möglicherweise automatisieren will, für den ist Zint das geeignete Tool.

https://sourceforge.net/projects/zint/files/zint/