Threema für den Desktop

Mi, 27. Oktober 2021, Ralf Hersel

Bisher gab es Clients für den Threema-Messenger als Apps für iOS und Android oder als Webseite. Wie das Unternehmen mitteilt, muss man dank der neuen Desktop-App Threema künftig nicht mehr im Browser suchen und mühsam zwischen verschiedenen Tabs hin und her wechseln, sondern kann den Messenger als Anwendung auf dem Desktop installieren.


Die Desktop-Lösung basiert auf Threema Web und ist ab sofort für macOS, Windows und Linux (deb, rpm) verfügbar. Wie beim Web-Client wird eine Ende-zu-Ende-verschlüsselte Verbindung zum Mobilgerät hergestellt, und Threema für Desktop deckt den gesamten Funktionsumfang von Threema Web ab.

In Sachen Sicherheit soll der neue Desktop-Client sogar den Standard der Web-Lösung übertreffen. Denn einerseits besteht keine Möglichkeit, dass Browser-Plugins Schwachstellen einführen, und andererseits wäre es für Angreifer noch schwieriger, den App-Code zu manipulieren, da er nicht bei jeder Sitzung von einem Server abgerufen, sondern lokal beim Nutzer gespeichert wird.

Threema gibt auch einen Ausblick auf die nächste Version der Desktop-App. Sie wird eine von Grund auf überarbeitete Benutzeroberfläche mit sich bringen und auf einer neuen Architektur beruhen. Dank Multi-Device-Funktionalität wird dann keine aktive Verbindung mit dem Mobilgerät mehr nötig sein, d.h., mit dem 2.0-Update lässt sich die App selbst bei ausgeschaltetem Handy nutzen, was mit der aktuellen Desktop-Anwendung nicht möglich ist. Aktuell muss beim Start ein QR-Code mit dem Smartphone gescannt werden, um die Sitzung zu genehmigen.

Quelle: https://threema.ch/de/blog/posts/threema-fuer-desktop