CERN - neue Richtlinie für offene Daten

Mo, 4. Januar 2021, Ralf Hersel

Das CERN hat eine neue Richtlinie für offene Daten für wissenschaftliche Experimente am Large Hadron Collider (LHC) angekündigt. Die Richtlinie verpflichtet dazu, wissenschaftliche Daten die durch LHC-Experimente gesammelt wurden, zu veröffentlichen. Laut der Ankündigung adressiert die Richtlinie auch "die wachsende Bewegung der offenen Wissenschaft, die darauf abzielt, die wissenschaftliche Forschung reproduzierbarer, zugänglicher und gemeinschaftlicher zu machen."

Die Datensätze werden über das CERN Open Data Portal veröffentlicht und sind unter Anwendung der FAIR-Prinzipien verfügbar, die die Auffindbarkeit, Zugänglichkeit, Interoperabilität und Wiederverwendbarkeit von Daten sicherstellen.

"Die Open-Data-Policy spiegelt CERNs Engagement für offene Wissenschaft wider, das bereits vor über 60 Jahren in der CERN-Konvention bekräftigt wurde", sagte Eckhard Elsen, CERN-Direktor für Forschung und Computing. "Die Richtlinie legt die konkreten Schritte zu ihrer Umsetzung am CERN fest, die Daten der erweiterten wissenschaftlichen Gemeinschaft sowie der allgemeinen Öffentlichkeit zur Verfügung stellen werden."

Quelle: https://www.hpcwire.com/off-the-wire/cern-announces-new-open-data-policy-in-support-of-open-science/

Es wurden noch keine Kommentare verfasst, sei der erste!