Curl in der Version 7.82.0 erschienen

Di, 8. März 2022, Marco

59 Tage nach der Veröffentlichung der vorherigen Version konnte die Version 7.82.0 veröffentlicht werden. In der 206. Version von curl wurde eine Kommandozeilenoption hinzugefügt, welche die Arbeit mit JSON-Daten erleichtert. Ausserdem wurde die Unterstützung für MesaLink eingestellt. Curl ist ein Kommandozeilenprogramm, welches dafür genutzt werden kann, Daten zwischen Rechnern zu verschicken. Das Werkzeug unterstützt unterschiedliche Protokolle wie zum Beispiel HTTP(S), FTP(S), IMAP(S) und wurde auf unzählige Systeme portiert.

Die aktuelle Version bringt die Kommandozeilenoption --json mit, welche als Shortcut für mehrere Optionen gilt. Dank der neuen Option kann beispielsweise wie folgt ein JSON-Dokument an einen Server gesendet werden: curl --json '{ "drink": "coffe" }' https://example.com. Ausserdem gibt es die Möglichkeit @DATEINAME, als Argument mitzugeben, wodurch direkt Daten aus einer Datei an den Server geschickt werden. Die detaillierte Dokumentation findet sich in der Manpage.

In der neuen Version wurde die Unterstützung für die TLS-Bibliothek MesaLink entfernt, da MesaLink nicht mehr weiterentwickelt wird. Curl unterstützt dennoch immer noch 13 TLS-Bibliotheken. Neben diesen zwei wahrscheinlich wichtigsten Neuerungen wurde auch noch einige Fehler behoben. Beispielsweise versteckt curl nun die Kommandozeilenargumente, welche beim Ausführen des Befehls ps angezeigt werden. Daniel Stenberg weist allerdings darauf hin, dass dies kein perfekter Schutz ist und stattdessen besser die Konfigurationsdatei angepasst oder die Standardeingabe genutzt werden soll. Die weiteren Änderungen sind im Beitrag aus der Mailingliste ersichtlich.

Curl kann entweder von den Repositories der Distributionen oder – wer nicht auf die neue Version warten mag – von der offiziellen Webseite heruntergeladen werden. Die nächste Version von curl ist für den 27. April 2022 geplant.

Quellen: