EasyOS 2.4 erschienen .. oder doch nicht!

Fr, 28. August 2020, Ralf Hersel

Der Entwickler von EasyOS, Barry Kauler, hat die neue Version 2.4, der auf Debian  10 "Buster" basierenden Distribution veröffentlicht. Barry Kauler ist der ehemalige Projektleiter einer der leichtgewichtigsten Distributionen, nämlich Puppy Linux. Die Entwicklung von Quirky Linux hat er eingestellt. Er begann mit EasyOS im Jahr 2017 unter Wiederverwendung von Funktionen und Ideen von Puppy und Quirky Linux. EasyOS ist insofern eine einzigartige Linux-Distribution, da sie Merkmale wie Container-Freundlichkeit, Session-Speicherfähigkeit, sparsamen Modus, Menü-Hierarchie, SFS-Dateisystem mit mehreren Ebenen und JWM-ROX-Desktop bietet.



EasyOS ist jedoch eine experimentelle Distribution, da sich einige ihrer Funktionen noch in der Entwicklung befinden. Es wurde von Grund auf für die Unterstützung und Ausführung von Anwendungen in Containern entwickelt. EasyOS ist auch als "Easy Linux" oder "Easy" bekannt. Was bringt nun die neue Version 2.4?

Basierend auf Debian GNU/Linux hat Easy 2.4 den neuen Linux-Kernel 5.4.59 und viele Paketänderungen aus der letzten Debian-Punktversion 10.5 eingebaut. Es hat Anwendungen wie SeaMonkey, Pupradio, fftag, ffplay-gtk, Pmcputemp und EasyDD aktualisiert, und neue Anwendungen wie MATE Calc (ersetzt Galculator) und iotop hinzugefügt. Darüber hinaus gibt es auch Verbesserungen beim "Lockdown im RAM"; mit anderen Worten, jetzt ist der "lockdown"-Kernel-Boot-Parameter innerhalb des "init"-Skripts in der initrd eingeschaltet.

Darüber hinaus gibt es in Version 2.4 ein neues Fenster, in dem man Einstellungen beibehalten kann, während man die Arbeitssitzung mit der Schaltfläche "Erase" im Easy Version Control-Dialog löscht. So erhält man z.B. Optionen zur Überprüfung von Einstellungen, wie Browser-History und Lesezeichen, die man nach dem Löschen der Arbeitssitzung behalten möchten.

Eine weitere wichtige Verbesserung in Easy Linux ist der Wechsel des Menüstils von Inline zu Cascading. Auch wenn es zusätzlicher Mausklicks bedarf, um zu einer bestimmten Anwendung zu gelangen, hat Easy 2.4 ein kaskadierendes Menüsystem eingeführt, um die Untermenüs übersichtlich zu kategorisieren. Zusätzlich gibt es neue Auswahlmöglichkeiten im Menü "Herunterfahren" und kaskadierte Untermenüs mit den Titeln "Special..." und "Debug...".

Wer bereits EasyOS verwenden, kann das System einfach auf eine neue Version upgraden. Es ist auch möglich auf ältere Versionen zurückzusetzen, Snapshots zu erstellen und wieder vorwärts zu rollen. Möchte man eine Neuinstallation machen, so findet man auf der Projektseite die img-Datei.

Nachtrag: Wie das Projekt soeben mitteilte, wurde die Veröffentlichung zurückgezogen, weil zwei schwerwiegende Fehler entdeckt wurden.

Quelle: http://distro.ibiblio.org/easyos/amd64/releases/buster/2.4/release-notes-2.4.htm