Emmabuntüs DE3-1.04 bringt Updates und entfernt alte Software

Mi, 3. März 2021, Niklas

Am Montag hat das Emmabuntüs Projekt, das eine Distribution speziell für ältere, wiederaufbereitete Computer auf Debian Basis anbietet, eine neue Version veröffentlicht.

Die neue Version basiert auf Debian 10.8 Buster und wird wahlweise mit Xfce oder LXQt Desktop angeboten. In der neuen Version wurde die Technik für den Mehrsprachen Support gewechselt und einige proprietäre Programme durch freie Alternativen ersetzt.

Statt TeamViewer kommt jetzt DWService zum Einsatz, Jami ersetzt Skype und SMTube wurde durch FreeTube ersetzt. Ausserdem wurde nicht mehr benötigte Software wie Adobe Flash, Jitsi Desktop und Java 8 entfernt.

Besonderheiten bei den vorinstallierten Programmen sind der offline Wikipedia Reader Kiwix und das Ahnenforschungsprogramm Ancestris. Beide haben mit der neuen Emmabuntüs Version ein Update erhalten. Ausserdem wurden Firefox ESR, Thunderbird und MultiSystem aktualisiert.

Emmabuntüs wurde ursprünglich für die Emmaüs Organisationen entwickelt, die sich für die Bekämpfung von Armut einsetzen. Man möchte ausserdem die Lebensdauer von Computern verlängern, um die Ressourcenverschwendung zu minimieren. Emmabuntüs ist also auf schwächere, ältere Hardware optimiert. Ausserdem soll es neuen Nutzern einen einfachen Einstieg in Linux ermöglichen.

Quellen: