Freie Hardware: Sipeed kündigt RISC-V Handy an

Mi, 1. Dezember 2021, Niklas

Am 8. November beeindruckte die Elektronikfirma Sipeed die Open-Source Welt mit einem Tweet mit kurzem Video eines Handyprototyps mit RISC-V SoC, auf dem Android läuft. Nur 7 Sekunden sind nötig, um etwas vorzustellen, worauf viele seit Jahren gewartet haben: Ein Handy mit freier Hardware im Kern. Vermutlich wird auch dieses Gerät nicht vollständig ohne Firmware Blobs laufen, gerade bei Modems ist die Situation kompliziert, aber ein freies SoC ist schon ein wichtiger Schritt hin zum freien Handy.

RISC-V 64bit chip (C910) run Android 10~
RV64 phone will coming next year~

Mehr Informationen liefert der Hersteller in seinem Tweet erstmal nicht. Bei dem Prototyp handelt es sich um einen XuanTie C901 Single Board Computer, an den ein 7 Zoll Touchscreen angeschlossen wurde. Der Port von Android auf die RISC-V Architektur wurde vom chinesischen Technikriesen Alibaba schon im Jahr 2020 begonnen und auf einem T-Head XuanTie gezeigt.

Sipeed ist nicht neu auf dem Gebiet. Das Unternehmen zählt zu den führenden Herstellern von RISC-V basierten Geräten und hat bereits letztes Jahr ein PDA vorgestellt, das mit RISC-V SoC ausgestattet ist. Das Sipeed MaixAmigo PDA hat nur eine 400 MHz Dual-Core CPU, 8 MB RAM und 16 MB Speicherplatz, worauf ein Android System nicht mal ansatzweise Platz finden würde, aber es zeigte bereits, dass ein portables Gerät mit RISC-V und freier Hardware im Bereich des Möglichen liegt.

Laut Sipeed soll das RISC-V Smartphone schneller sein, als manche ARM Cortex A73 SoCs, möglicherweise auf dem Level von Qualcomms Snapdragon 663 oder 662. Eine Portierung von Linux auf das Handy würde deutlich einfacher als bei ARM werden, falls man sich wirklich für komplett freie Hardware entscheidet. Dann müsste nur eine Device Tree Datei geschrieben werden und nichts weiter.

Mehr Informationen zu dem Gerät liegen aktuell leider nicht vor. Auch ein Preis, zu dem das Gerät auf den Markt kommen soll, ist nicht bekannt. Wir werden natürlich berichten, wenn weitere Informationen verfügbar sind.

Quellen: