GNUCash in Version 4.1 erschienen

Mo, 27. Juli 2020, Ralf Hersel

GnuCash ist eine Komplettlösung zur Verwaltung der Finanzen von Privatanwendern und Kleinbetrieben. Das aus dem Rechnungswesen bekannte Prinzip der doppelten Buchführung wird in GnuCash konsequent umgesetzt, so dass GnuCash höchste Ansprüche an die Kontenführung erfüllen kann. Auch Homebanking über HBCI wird unterstützt. Für den Geschäftsverkehr ist die Verwaltung von Kunden, Lieferanten und Rechnungen enthalten. Weitere Features sind terminierte Buchungen, Import von OFX-Dateien und QIF-Dateien, zahlreiche Berichte und Grafiken mit Torten- und Balkendiagrammen und eine benutzerdefinierbare Oberfläche.

Money, money, money

Gestern gab das Projekt die Version 4.1 der Finanzverwaltung als Wartungs-Release zur Ende Juni 2020 erschienenen Hauptversion 4.0 frei. Damit werden einige Fehler der letzten Version behoben, sowie ein paar Verbesserungen in der Funktionalität nachgeschoben. Alle Anpassungen können in den Release-Notes nachgelesen werden. Das Projekt liefert eine ausführlichere Beschreibung der Neuigkeiten für die letzte Hauptversion 4.0, die interessanter zu lesen ist als die Korrekturen des 4.1er Wartungs-Releases.

GnuCash wird seit 23 Jahren konstant weiterentwickelt und steht für GNU/Linux, Windows und MacOS zur Verfügung. Das Paket ist in den Repositories aller GNU/Linux-Distributionen enthalten.

Quelle: https://gnucash.org/news.phtml