Inkscape 1.1.1 erschienen

Di, 28. September 2021, Ralf Hersel

In der neuen Version wurde die Funktion "Strich-zu-Pfad" so verbessert, dass sie wieder auf Text funktioniert und die ID eines Objekts beim Rückgängigmachen nicht mehr verloren geht. Die Funktion "Objekt-zu-Pfad" wurde so verbessert, dass sie auf ein Objekt mit einem Live-Pfad-Effekt wirkt, wenn sie rückgängig gemacht wird, ohne dass die vorhergehende Aktion ebenfalls rückgängig gemacht wird. Ausserde wurde die Leinwand so verbessert, dass sie nicht mehr verschwimmt, wenn das Fenster von einem HiDPI-Display auf ein Nicht-HiDPI-Display bewegt wird.


Verschiedene kleine Änderungen wurden an den Dialogen Text und Schrift, Transformieren und Willkommen vorgenommen, ein Klick auf das Trennzeichen für die Grössenänderung schaltet nun die Sichtbarkeit des angedockten Dialogs um, einige unnötige Terminalwarnungen über nicht verwendete optionale Schriftverzeichnisse wurden entfernt, und es ist nun möglich, Objekte in verschiedenen Fenster-Managern wie Wmii (Window Manager Improved) anzuklicken und auszuwählen.

Inkscape 1.1.1 bietet nun Unterstützung für Transparenz bei der Anwendung des Filters "Füllen und Transparenz, Schnelles Zuschneiden", behebt einen Fehler in Start-/Endmarkern, der dazu führte, dass die Pfadspitze über das Ende des Pfeilmarkers hinausragte, und verbessert das Werkzeug Messen, um zu verhindern, dass Messungen bei einem Rechtsklick oder einem Werkzeugwechsel zurückgesetzt werden, und um die Einstellungen für Schriftgrösse und Genauigkeit wieder zu aktivieren.

Zudem behebt Inkscape 1.1.1 die Funktion "Speichern unter, Optimiertes SVG" im AppImage sowie die Möglichkeit, EPS-Dateien zu öffnen, wenn Inkscape im Snap-Format verwendet wird. Natürlich wurden auch verschiedene Übersetzungen aktualisiert, Speicherlecks gestopft und einige Abstürze und Build-Probleme behoben.

Für die Installation steht Inkscape in verschiedenen Formaten zur Verfügung.

Quelle: https://inkscape.org/release/inkscape-1.1.1/