Kali Linux ist in der Version 2021.4 erschienen

Fr, 10. Dezember 2021, Marco

Das Team hinter Kali Linux hat gestern die Version 2021.4 veröffentlicht. Die aktuelle Version bringt eine bessere Unterstützung für Apples M1-Chip, Aktualisierungen bei den Desktopumgebungen sowie neue zusätzliche Tools mit. Kali Linux basiert auf der Linuxdistribution Debian und richtet sich primär an Personen, welche Sicherheitstests von Anwendungen durchführen.

Wie bereits erwähnt, wurde die Unterstützung für die neuen M1-Prozessoren von Apple verbessert. Ausserdem wurde die Unterstützung für VMware erweitert, sodass der Installer die Installation mit VMware automatisch erkennt und installiert dann zusätzlich das Paket open-vm-tools-desktop, welches dafür sorgt, dass die Grösse des Fensters angepasst werden kann. Im Blogbeitrag wird beschrieben, dass dies aktuell noch eine Vorschau von VMware sei und daher noch Fehler zu erwarten sind. Die Konfiguration des Samba-Clients ist jetzt auf mehr Kompatibilität ausgelegt, wodurch das Aufspüren von alten Samba-Servern einfacher geschehen kann.

Durch die Aktualisierung von Kaboxer – einem Tool zur Verwaltung von Anwendungen innerhalb von Containern – ist es möglich, dass sich diese Anwendungen besser in das Systemtheme integrieren. Bisher waren die Fensterbuttons hauptsächlich an die Desktopumgebung Xfce angepasst. Neu wurden diese Buttons für die unterstützten Desktopumgebungen angepasst, sodass unter anderem einfach ersichtlich ist, welches Fenster gerade fokussiert wird.

Neben den vereinheitlichten Buttons wurden auch die Desktopumgebungen aktualisiert und weiter angepasst. In der Xfce-Variante wurden beispielsweise zwei neue Widgets und ein Shortcut für die PowerShell hinzugefügt. Die GNOME-Variante kommt mit GNOME 41 und bietet für die Anwender einige Neuigkeiten, da zuvor die Version 3.38 eingesetzt wurde. Die Desktopumgebung KDE wurde auf die Version 5.23 aktualisiert und standardmässig wird neu das Theme Breeze verwendet.

Zusätzlich zu den unzähligen Aktualisierungen wurden auch einige Tools neu hinzugefügt. Darunter gehören auszugsweise Maryam (ein Open-Source Intelligence Framework), S3Scanner (dient zum Auffinden von öffentlichen S3-Buckets und dem Auslesen des Inhalts) sowie truffleHog (sucht in Git-Repositories nach Strings, welche sensible Daten beinhalten). In der Quelle sind sämtliche Änderungen sowie Links für den Download der neusten ISO-Dateien ersichtlich.

Quelle: https://www.kali.org/blog/kali-linux-2021-4-release/