KDE Gear 21.12 ist da

Fr, 10. Dezember 2021, Ralf Hersel

Nach mehrmonatiger Entwicklung ist KDE Gear 21.12 nun bereit für den Masseneinsatz, mit einem verbesserten Dolphin-Dateimanager, der es nun einfacher macht, Dateien und Ordner zu finden und zu identifizieren, Vorschauen für .cbz-Comicdateien anzeigt, die WebP-Bilder enthalten, und das Zoomen von Symbolen verbessert.


Dolphin ist eine der ersten KDE-Anwendungen, die den neuen Mechanismus zum Speichern von flüchtigen Zustandsdaten, wie Fensterposition und -grösse, in einer separaten Konfigurationsdatei anstelle derjenigen, die explizit konfigurierbare Einstellungen speichert, übernehmen. Weitere KDE-Anwendungen werden diese wichtige neue Funktion in zukünftigen Updates übernehmen. Aber es gibt noch viel mehr in KDE Gear:


Der Konsole-Terminalemulator enthält endlich einen SSH-Manager, volle Touch-Scroll-Unterstützung und kommt mit einer verbesserten und vereinfachten Symbolleiste.

Der Elisa-Musikplayer verfügt über optimierte Optionen und eine überarbeitete Benutzeroberfläche, der Kate-Texteditor ermöglicht nun das Öffnen mehrerer Tabs in seinen eingebetteten Terminalansichten und bietet eine bessere Git-Integration. Der Newsfeed-Reader Akregator ermöglicht nun das Durchsuchen von als gelesen markierten Artikeln und erleichtert das Aktualisieren der Feeds.

KDE Gear 21.12 verbessert auch das Screenshot-Dienstprogramm Spectacle, um den Nutzern kompaktere Einstellungen zu bieten, einschliesslich der Möglichkeit, eine Aktion beim Start festzulegen, sowie Unterstützung für 10-Bit-Farben pro Kanal und Unterstützung für die Aufnahmefunktion "Active Window" auf Wayland.

Der leistungsstarke Video-Editor Kdenlive hat zahlreiche neue Funktionen erhalten, darunter einen neuen Audio-Effekt "Noise Suppressor for Voice", mit dem Hintergrundgeräusche aus Ihren Videos entfernt werden können, verbesserte Werkzeuge für die Bewegungsverfolgung und viele weitere nützliche Funktionen für Videoprojekt.

Ausserdem verbessert KDE Gear 21.12 den Gwenview-Bildbetrachter, um Benutzer über den Speicherplatz zu informieren, den ein Bild beansprucht, bevor Änderungen daran vorgenommen werden. Aktualisiert wurde auch KDE Connect, damit Nachrichten einfach durch Drücken der Eingabetaste versendet werden können, und fügt der Reise-App KDE Itinerary Unterstützung für COVID-19-Gesundheitszertifikate und Impfdaten hinzu.

Das Malprogramm KolourPaint hat ein aufgefrischtes Aussehen, die Groupware-App Kontact macht es einfacher, Ressourcen und Sammlungen zu konfigurieren und verbessert die Unterstützung für Outlook-Konten, der Datei- und Webbrowser Konqueror zeigt jetzt mehr Informationen über Zertifikatsfehler an, und der Taschenrechner KCalc zeigt jetzt eine Historie der letzten Berechnungen.

Zu guter Letzt ermöglicht die Skanlite-App zum Scannen von Dokumenten nun das direkte Scannen von Dokumenten in ein einseitiges PDF und merkt sich den zuletzt verwendeten Scanner und das Bildformat und bietet eine neue "Stapelmodus"-Funktion für Flachbettscanner ohne automatischen Dokumenteneinzug. Die Filelight-App zum Analysieren der Datenträgernutzung verwendet jetzt einen Algorithmus zum Scannen des Dateisystems mit mehreren Threads für einen wesentlich schnelleren Betrieb.

Der Ark-Archivmanager kann inzwischen auch Zip-Archive öffnen, die fehlerhafte PHP-Dateien enthalten, ermöglicht die Erstellung von Archiven über die Hauptbenutzeroberfläche und verarbeitet Archive, die Dateien mit absoluten Pfaden enthalten, sowie Zip-Archive, die Metadaten mit Backslashes als Pfadseparatoren enthalten.

Darüber hinaus bietet der Okular-Dokumentenbetrachter jetzt Unterstützung für KHamburgerMenu und verbesserte Zoom-Schaltflächen, und der Dropdown-Terminalemulator Yakuake erhält eine verbesserte Einstellung "Fenster offen halten, wenn es den Fokus verliert".

Quelle: https://kde.org/announcements/gear/21.12.0/