Kurskorrektur

Do, 10. September 2020, GNU/Linux.ch Redaktionsteam

Im Mai dieses Jahres sind wir mit dem ambitionierten Ziel angetreten eine kollaborative Alternative zu dem leider nicht mehr weiter geführtem Newsportal Pro-Linux.de aufzubauen. Dahinter stand in erster Linie einmal Eigeninteresse, denn mit dem Wegfall von PL ist ein grosses Loch in der deutschsprachigen News-Landschaft entstanden. Angefangen hat damit erst einmal Lioh alleine, doch nach kurzer Zeit konnten sich bereits unsere Autoren Joël Schurter und Ralf Hersel für das Projekt begeistern. Gemeinsam haben wir transparente und verwaltbare Strukturen aufgebaut, die es Interessierten ermöglichen, einfach als Beitragende in das Projekt einzusteigen. Unser Ziel war es bis Ende August zumindest 6 - 7 aktive Mitschreiber zu gewinnen, da sich solch ein Vorhaben nicht nur auf den Schultern von drei Autoren (die das ganze auch noch unbezahlt in ihrer Freizeit machen) stemmen lässt. Mit Daniel Schär, Nils B., Thomas, Stefan (der leider mittlerweile nicht mehr aktiv mitschreibt) und Michel Ketterle haben wir den Kreis der aktiven Schreibenden erweitern können. Ein Grossteil der aktuell veröffentlichten Artikel wird aktuell jedoch von Ralf Hersel erstellt. Das führt zu Frustration und hat uns nun dazu bewegt unseren Kurs neu auszurichten. Doch vorab noch einige Kennzahlen:

  • Tägliche Besucher auf der Hauptseite: > 1'000
  • Tägliche Hits auf Artikel: ca. 15'000
  • Podcast Hörer pro Monat: > 5'000
  • Beiträge im August: 89

Wir werden in Zukunft weniger oder eher kürzere Artikel in der Form 'Neue Version von XYZ' erschienen bringen. Unsere Autoren konzentrieren sich auf Themen, die sie wirklich interessieren und für die ihr Herz schlägt. Mehr oder weniger aus dem Englischen übersetzte und erweiterte Artikel wird es in Zukunft auch eher seltener geben. Dafür mehr unique content wie Tipps, Erfahrungsberichte etc.

Wir möchten euch weiterhin motivieren, selbst Artikel zu schreiben, allerdings nicht ausschliesslich klassische Newsbeiträge, sondern Artikel zu Themen die euch am Herzen liegen. Geschichten, die ihr erzählen möchtet und Erfahrungen die es zu teilen gilt. Alles im Umfeld von Freier Software und Linux, selbstverständlich. Auch wenn ihr einen Blog habt auf dem ihr eure Artikel bereits veröffentlicht, besteht die Möglichkeit einen ähnlichen Beitrag auf GNU/Linux.ch zu publizieren, um die Reichweite zu erhöhen. Natürlich mit einem Backlink auf den Originalartikel.

Um dieser Kurskorrektur weiter Ausdruck zu verleihen haben wir unsere Headline ebenfalls angepasst. Statt 'GNU/Linux News - von euch für euch' wird es in Zukunft 'GNU/Linux News - von uns, für uns' heissen. Wir sind die Community und GNU/Linux.ch ist eine Plattform, die uns ein Sprachrohr bietet.

Wir freuen uns weiterhin über euer Lob, eure Kritik, Anmerkungen und natürlich in erster Linie auf Beiträge von euch!