Marcan erreicht Kick-off Ziel für die M1-Portierung

Mi, 2. Dezember 2020, Ralf Hersel

Hector Martin "marcan" hat eine Fundraising Kampagne auf Patreon gestartet, um GNU/Linux auf die neue Apple Silicon Macs zu portieren. Erste Tests dieser ARM-basierten Geräte zeigen sehr gute Ergebnisse bezüglich der Geschwindigkeit, die man bisher auf der ARM-Plattform noch nicht gesehen hatte. Selbst Linux Torvalds äusserte sich positiv, aber zurückhaltend zu den Geräten mit dem M1-Chip:

I'd absolutely love to have one, if it just ran Linux.

Da es Hector bereits gelungen ist GNU/Linux auf einer PS4 zum Laufen zu bringen, traut er es sich zu, eine Linux Portierung auf Apple Silicon Macs so weit zu bringen, dass diese über den Status einer technischen Demo hinausgeht und die Geräte für den täglichen Gebrauch mit GNU/Linux geeignet macht. Die grösste Schwierigkeit dabei ist die Treiberentwicklung für den Apple-Grafikprozessor. Auch die Energieverwaltung muss gut funktionieren, damit die Akkulaufzeit vernünftig ist.

Das Fundraising ist so ausgelegt, dass die Arbeit beginnt, sobald eine monatliche Bezahlung von Hector Martin in Höhe von 4000 Dollar gewährleistet ist. Gestern wurde bereits das Kick-off Ziel erreicht. Damit kann Hector im Januar mit der Arbeit in Teilzeit beginnen, da erst 43% der geplanten Summe gesammelt wurden. Er bittet um weitere Unterstützung, um seine ganze Zeit in das Projekt stecken zu können.

Quelle: https://www.patreon.com/marcan