Team von Gitea veröffentlicht die Version 1.14.3

Mo, 21. Juni 2021, Marco

Letzten Freitag wurde die Version 1.14.3 der Codehosting-Software Gitea veröffentlicht. In dieser Version wurden sowohl sicherheitsrelevante als auch unkritische Fehler behoben. Das Projekt setzt sich zum Ziel, dass Gitea die einfachste und schnellste Möglichkeit ist, einen selber gehosteten Git-Service zu betreiben. Dies wird unter anderem dadurch erreicht, dass ein statisches Binary ausgeliefert wird und die Hardwareanforderungen minimal gehalten werden. Die Software wird in der Programmiersprache Go entwickelt und auf Github unter der MIT-Lizenz veröffentlicht.

Für diese Version wurden 45 Pull Requests mit dem Hauptzweig des Repositories zusammengeführt, was zu einigen Änderungen und Fehlerbehebungen führt. Ab dieser Version unterstützt die Snap-Version den Zugriff auf Wechseldatenträger. Eine weitere Änderung dürfte vor allem Tor-Nutzerinnen erfreuen. Ab sofort ist die Schriftart sans-serif höher priorisiert als die Emoji-Fonts. Das Problem mit den Schriftarten wird in diesem Pull-Request genauer dargestellt.

Neben den Veränderungen wurden auch einige Fehler behoben. Folgende Fehlerbehebungen möchte ich kurz hervorheben:

  • Bei der Installationsseite wurde ein Fehler behoben, welcher den Sprachwechsel betrifft.
  • Bei E-Mail-Benachrichtigungen werden die Input-Parameter nicht mehr manipuliert.
  • Ein Darstellungsfehler bei der Meilensteinübersicht wurde behoben.
  • Bei der GitHub-Migration werden nun auch Draft-Releases migriert.
  • Die Zugriffsdaten bei der Migration wurden zuvor unverschlüsselt gespeichert. Neu werden diese verschlüsselt und alte Zugriffsdaten gelöscht.
  • Das Cookie "i_like_gitea" wird nun mit dem Sicherheitsfeature SameSite ausgeliefert und gespeichert.

Neben den oben vorgestellten Änderungen wurden auch noch einige Abhängigkeiten aktualisiert. Sämtliche Änderungen können im Beitrag von Gitea zur neuen Version genauer studiert werden.

Quellen: