Telekom Deutschland arbeitet neu mit Nextcloud zusammen

Mo, 11. Januar 2021, Dominique Blake-Hofer

Nextcloud GmbH und die Telekom Deutschland haben heute eine neue Partnerschaft verkündet. Beide Unternehmen kündigten an, gemeinsam die GAIA-X-Initiative zum Aufbau einer auf europäischen Standards basierenden Dateninfrastruktur zu unterstützen. Diese Initiative setzt voraus, dass die Daten, welche auf der gemeinsamen Kollaborationsplattform gespeichert werden, niemals den strengen deutschen Rechtsraum verlassen. Damit möchte man dem Anwender die Sorge um die Einhaltung der Datenschutzvereinbarungen nehmen.

Die angebotene Lösung basiert auf Nextcloud Hub und erfüllt die Anforderungen an die Zusammenarbeit moderner Unternehmen mit sicherem Daten- und Dokumentenaustausch mit Online-Bearbeitungsfunktionen, Chat und Videokonferenzen sowie Aufgaben- und Kalendermanagement. Die Daten werden in den modernsten Rechenzentren der Deutschen Telekom in der EU gehostet, um die von Unternehmen geforderte Skalierbarkeit, Zuverlässigkeit und Sicherheit zu gewährleisten.

Der Open-Source-Charakter der Nextcloud Hub Plattform gibt Kunden im Vergleich zu typischen Saas-Angeboten eine beispiellose Kontrolle und Flexibilität, die eine tiefe Integration in die bestehende Infrastruktur sowie die Erweiterung und Anpassung des Produkts ermöglicht. Die Verwendung von Open Source und offenen Standards sorgt zudem für Transparenz und bietet Kunden und Dritten die Möglichkeit, die Funktionalität und Sicherheit des Produkts zu überprüfen.

Die GDPR-konforme, gemanagte Plattform ist für Kunden sofort einsatzbereit. Sie finden das Angebot der Telekom auf deren Website: https://open-telekom-cloud.com/en/solutions/digital-workplace

Das gesamte Statement finde man unter (englischer Original Pressetext): https://nextcloud.com/press/pr20210111/

Es wurden noch keine Kommentare verfasst, sei der erste!