Update von Shotcut

Freitag 29. April, Daniel Schär

Von dem beliebten freien Video-Editor Shotcut ist ein Update erschienen.Version 22.04.25 ist jetzt zum Download verfügbar und beinhaltet verschiedenen Korrekturen: 

Unter macOS funktionieren jetzt «Audio aufnehmen» und «Farbbalken einfügen» wieder.Auch das Einfügen funktioniert wieder für einige Filter, die in Version 22.03.30 nicht mehr funktionierten:

  • Normalisieren: Two-Pass
  • Chroma Key: Einfach
  • Zuschneiden
  • Maske: Anwenden
  • Time-Remap

Ebenfalls wurden Fehler beim Export behoben (Farbbereich > Voll, wenn Auflösung oder Bildrate geändert wurden und bei der qualitätsbasierten VBR mit videotoolbox_hevc, beide unter macOS). Das Ändern von Export → Format schlägt nun wieder die Dateierweiterung vor. Nach dem Trimmen eines Clips gab es Probleme mit den Keyframes für den Parameter «Rotate» des Videofilters «Größe, Position und Drehung», welche behoben wurde. Im Audio-Bereich wurde der Fehler behoben, dass beim Zwei-Pass-Audiofilter Analyze mehr als einmal ausgeführt wurde. Neu gibt es auch zwei Statusfelder «Erkannte Lautheit» und «Normalisierungsverstärkung», welche zum Normalisieren hinzugefügt wurden. 

Seit der letzten Version kann gibt es in Shotcut auch einen Stereo-Enhancer, Tooltips zu Clips auf der Zeitleiste, die Möglichkeit, Notizen zu speichern, die Spuren nach oben/unten verschieben via drag-n-drop oder Timeline-Menü und ein Voice-Over via dem Aufnahmeknopf auf der Timeline.

Shotcut ist multiplattformfähig (Linux, Win, macOS), wird von hauptsächlich von Dan Dennedy entwickelt, basiert auf QT und dem MLT-Framework und ist besonders für Video-Einsteiger nebst OpenShot oft die erste Wahl. Video-Tutorials findet man auf der Webseite. Ebenfalls sind Erste-Schritte-Tutorials in verschiedenen Sprachen verfügbar. Shotcut gibt es für GNU/Linux auch als Flatpak und AppImage.

Quelle: https://shotcut.org/blog/new-release-220425/

Tags

Video-Editor, Shotcut, Update