Volla Phone 22

Mi, 20. April 2022, Ralf Hersel

Das Volla Phone 22 ist ein Smartphone mit einem 6,3 Zoll FHD+ Display, einem MediaTek Helio G85 Prozessor, 4 GB RAM und 128 GB Speicher. Im Gegensatz zu vielen anderen modernen Handys verfügt es über einen austauschbaren Akku, eine 3,5-mm-Audiobuchse und einen microSD-Kartenleser.


Aber was es wirklich auszeichnet, ist die Software. Das Telefon, das über eine Kickstarter-Crowdfunding-Kampagne vorbestellt werden kann, wird wahlweise mit dem Android-basierten Betriebssystem Volla oder der mobilen Linux-Distribution Ubuntu Touch ausgeliefert. Es unterstützt auch eine Multiboot-Funktionalität, die es ermöglicht, mehr als ein Betriebssystem zu installieren und zu wählen, welches beim Start ausgeführt werden soll.

Dies ist das dritte Telefon von Volla. Es hat einen schnelleren Prozessor und doppelt so viel Speicher wie das ursprüngliche Volla Phone und das Volla Phone X, die beide mit MediaTek Helio P23-Prozessoren und 64 GB Speicher ausgestattet sind. Das Kamerasystem wurde ebenfalls verbessert, und obwohl der 4.500-mAh-Akku des Telefons etwas kleiner ist als die Akkus in den älteren Modellen, ist das Volla Phone 22 das erste Telefon der Serie mit einem vom Benutzer austauschbaren Akku.

Volla arbeitet mit UBPorts zusammen, um sicherzustellen, dass die Telefone mit Ubuntu Touch kompatibel sind, entwickelt aber das Android-basierte Volla OS selbst. Es basiert auf dem Code von Googles Android Open Source Project, enthält aber einen eigenen Launcher, eine eigene Benutzeroberfläche und eine Reihe von Apps mit Schwerpunkt auf dem Datenschutz.

Der Google Play Store ist nicht enthalten. Andere Google-Apps und -Dienste wie der Chrome-Webbrowser, Google Maps, Google Drive und Gmail wurden ebenfalls entfernt. Für die Installation von Software unterstützt Volla OS den Aurora- und F-Droid Store. Das Ergebnis ist, dass keine Benutzerdaten von Volla, Google oder anderen Unternehmen gesammelt oder gespeichert werden. Volla OS verfügt ausserdem über eine eingebaute, vom Benutzer anpassbare Firewall, eine App Locker-Funktion zum Deaktivieren und Verstecken von Apps und eine optionale Unterstützung für die Verwendung des Hide.me VPN für die anonyme Internetnutzung. Der Quellcode von Volla OS ist ebenfalls für jeden verfügbar, der den Code einsehen möchte.

Das Betriebssystem verfügt zudem über eine benutzerdefinierte Oberfläche mit einem Springboard, über das man häufig genutzte Apps schnell starten kann, indem man auf einen roten Punkt drückt, um eine Liste zu erhalten, oder indem man in ein Suchfeld Text eingibt, um automatische Vorschläge zu erhalten, z. B. um einen Anruf zu tätigen, eine Textnachricht zu senden oder eine Webseite zu öffnen. Über das Springboard können auch Notizen oder Kalenderereignisse erstellt oder eine verschlüsselte Nachricht mit Signal gesendet werden.

Volla wird voraussichtlich im Juni 2022 mit der Auslieferung des Telefons an die Unterstützer der Kickstarter-Crowdfunding-Kampagne beginnen. Die Preise beginnen bei 378 € für Frühbucher oder 398 € für Leute, die die Kampagne verpasst haben. Weitere technische Daten sind auf der Kickstarter-Seite verfügbar:

Quelle: https://www.kickstarter.com/projects/volla/volla-phone-22-the-beauty-of-freedom?ref=ksr_email_user_watched_project_launched

Tags

Volla, Smartphone, Ubuntu Touch