WebDAV nutzen

Mo, 16. Januar 2023, Norbert Rüthers

An dieser Stelle möchte ich WebDAV vorstellen bzw. in Erinnerung rufen.

Ein Dienst, der oft nutzbar ist, aber ebenso oft, auch aus Unkenntnis, nicht genutzt wird.

WebDAV steht für „Web-based Distributed Authoring and Versioning“ und beschreibt einen Standard zur Bereitstellung von Daten im Internet. Damit können Dateien über das Internet geteilt, kopiert, verschoben und geändert werden.

Die Vorteile von WebDAV

Während bei anderen Übertragungsarten wie dem File Transfer Protocol (FTP) oder SSH (in Verbindung mit scp oder SFTP) oft zusätzlich Ports in der Firewall geöffnet werden müssen, ist das bei WebDAV nicht nötig, da es auf HTTP aufbaut und daher nur Port 80 benötigt.

Viele Dienste im Internet stellen WebDAV bereit, aber hier werde ich nur auf Nextcloud eingehen. Nextcloud User nutzen i.d.R. den Browser, den Desktop Client oder eine Mobilapp. Die Nutzung von WebDAV ist eine weitere Möglichkeit, um direkten Zugriff auf seine Dateien zu bekommen. Unter Linux muss auf der Client Seite nur das Paket davfs2 (falls nicht schon vorhanden) installiert werden.

sudo apt install davfs2

Anschliessend muss ein Verzeichnis für den Mountpoint erstellt werden, z. B.:

mkdir /home/name/webdav

Danach kann mit mount der Webdav Server eingebunden werden:

sudo mount.davfs <URL> /home/name/webdav/

Auf Nextcloud kann man die erforderliche URL unter:

Dateien  -> Dateien-Einstellungen -> WebDAV erfahren

Alternativ kann Webdav natürlich auch mit einem Dateimanager genutzt werden

Nautilus / Nemo

Im Menü wählt man "Datei → Mit Server verbinden ...". Dort gibt es folgende Einstellmöglichkeiten:

Feld Eingabe
Dienste-Typ Sicheres WebDAV (HTTPS) oder WebDAV (HTTP)
Server Name oder IP des Servers (ohne "http://" bzw. "https://")
Port Kann man üblicherweise leer lassen
Ordner Name des Ordners oder "/"
Benutzername Der Benutzername

Dolphin

In der Adresszeile:
webdavs://xxxxx.yyyyyy.zzz/nextcloud/remote.php/dav/files/Benutzername/

Verbindung zu einem WebDAV-Server auf Windows einrichten

Unter Windows ist die Einrichtung einer Verbindung mit einem WebDAV-Server verhältnismäßig einfach. Geht folgendermaßen vor:

  1. Öffnet den Windows-Explorer.
  2. Klickt mit der rechten Maustaste auf „Dieser PC“ und wählt die Option „Netzwerkadresse hinzufügen“ aus.
  3. Klickt auf „Eine benutzerdefinierte Netzwerkadresse auswählen“ und tippt die IP-Adresse des WebDAV-Servers ein.
  4. Drückt auf „Weiter“.
  5. Im nun geöffneten Fenster gebt die Log-in-Details ein und bestätigt diese, um den Einrichtungsprozess abzuschließen.
  6. Unter „Dieser PC“ solltet ihr nun unter anderem auch die neu eingerichtete Zugriffsmöglichkeit für den WebDAV-Server vorfinden.

Hinweis:

Auf WebDAV bauen unter anderem auch die Protokolle CalDAV und CardDAV auf, welche zur Synchronisation von Kalender- bzw. Adressdaten verwendet werden.

  • CalDAV zur Kalender-Synchronisation
  • CardDAV zur Kontaktdaten-Synchronisation

Tags

WebDAV, WebDAV-Laufwerk, WebDAV-Server