Bildschirmaufnahmen mit Blue Recorder

Mi, 29. September 2021, Ralf Hersel

Wer den eignen Bildschirm filmen möchte, dem stehen diverse Anwendungen zur Verfügung. Zu nennen wären Kazam, SimpleScreenRecorder, ScreenStudio, Green Recorder, RecordMyDesktop, Vokoscreen, Freeseer, Byzanz, RecApp und natürlich OBS Studio für die Profis. Da Green Recorder nicht mehr weiterentwickelt wird, gibt es nun ein Nachfolgeprojekt namens Blue Recorder. Dabei handelt es sich um einen Recorder, der auf die wesentlichen Einstellungen beschränkt ist und sich daher ohne Einarbeitung sofort bedienen lässt.

Der Recorder basiert auf GTK+ 3 und verwendet ffmpeg im Hintergrund um die Aufnahmen zu erstellen. Blue Recorder ist eine Neuimplementierung von Green Recorder und ist in Rust geschrieben. Das Werkzeug bietet diese Funktionen:

  • Aufnahme von Audio und Video auf fast allen Linux-Oberflächen mit Unterstützung für Wayland Display Server.
  • Folgende Formate werden derzeit unterstützt: mkv, avi, mp4, wmv, gif und nut.
  • Man kann den Aufnahmeprozess ganz einfach stoppen, indem man mit der rechten Maustaste auf das Symbol klickt und "Aufnahme stoppen" wählt.
  • Die gewünschte Audioeingangsquelle kann aus einer Liste gewählt werden.
  • Alle Einstellungen werden gespeichert und stehen beim nächsten Start wieder zur Verfügung.

Blue Recorder steht als Flatpak für die Installation bereit.

Quelle: https://github.com/xlmnxp/blue-recorder