Distros testen ohne Installation

Mi, 3. Februar 2021, Ralf Hersel

Du möchtest Linux-Distributionen ausprobieren, ohne sie zu installieren? Im Internet gibt es mehrere Webseiten, die es einem ermöglichen, Linux-basierte Betriebssysteme in einem Internet-Browser auszuführen. DistroTest ist die bei weitem überlegene Plattform, da sie einem die vollständige Kontrolle über das System bietet. Auf diese Weise kann man einfach testen, welche Distro für die eignen Bedürfnisse am besten geeignet ist, ohne sie auf dem Computer installieren zu müssen.

Wer bereits von Remote Desktop Control gehört hat, kann sich vorstellen, wie DistroTest funktioniert. DistroTest nutzt die Leistungsfähigkeit von Remote Access, um mehr als 300 Linux-Distros im Webbrowser auszuführen. Dabei stellt DistroTest sicher, dass man Zugriff auf alle Funktionalitäten des Betriebssystems erhält, das gerade ausgeführt wird. Man kann Dateien löschen, neue Pakete installieren, die Festplatte formatieren, und vieles mehr. Diese Funktionen stehen allerdings nur für eine begrenzte Zeit zur Verfügung.

Die Homepage enthält eine alphanumerisch sortierte Liste aller verfügbaren Linux-Distributionen, die zum Testen bereitstehen. Dort wählt man die gewünschte Distribution aus, wie zum Beispiel 'Manjaro'. Im nächsten Schritt wählt man die passende Variante und Version der Distro aus, zum Beispiel: 'Manjaro 20.2 GNOME' oder 'Manjaro 20.1 Xfce'. Nach einem Klick auf den Start-Knopf wird die Distro zum Testen bereitgestellt. Je nach Auslastung des Servers kann das eine Weile dauern. Sobald der Server bereit ist, öffnet sich ein neues Browser-Fenster, und dein Testsystem wird gestartet.

Manjaro 20.2 Xfce im Webbrowser

Die Distribution wird für 30 Minuten zum Testen bereitgestellt. Diese Testdauer kann in Schritten von 15 Minuten verlängert werden. Alternativ kann man sich auch über einen VNC-Client mit dem Server verbinden.

Quelle: https://distrotest.net/index.php