EndeavourOS feiert Geburtstag

Fr, 17. Juli 2020, Ralf Hersel

Die Arch-basierte Linux-Distribution EndeavourOS feiert den ersten Jahrestag seit dem Start des Projekts mit einer neuen ISO-Veröffentlichung und Neuigkeiten über die bevorstehende ARM-Portierung.

EndeavourOS
EndeavourOS, das aus der Asche der Linux-Distribution Antergos geboren wurde, feiert heute seinen ersten Jahrestag seit der ersten stabilen Veröffentlichung. Im vergangenen Jahr ist es EndeavourOS gelungen, nicht nur ehemaligen Antergos-Benutzern ein neues Zuhause zu geben, sondern auch Neuankömmlingen für Arch Linux zu werben.

"Wir haben einen denkwürdigen Meilenstein erreicht, heute ist es ein Jahr her, dass wir unser fantastisches Debüt im Linux-Universum gegeben haben und Junge, was für ein Jahr es gewesen ist",

sagte Projektleiter Bryan Poerwoatmodjo in einer Ankündigung.

Und was gibt es Besseres, um den ersten Jahrestag zu feiern, als mit einer neuen Version. Der EndeavourOS-ISO-Snapshot für Juli steht jetzt zum Herunterladen zur Verfügung, vollgepackt mit den neuesten Updates aus den Upstream-Arch-Linux-Repositorys und einigen interessanten Änderungen.

Erstens wird die neue ISO-Version mit einer leicht überarbeiteten Willkommens-App ausgeliefert, die leichter und benutzerfreundlicher ist. Einige neue Funktionen sind ebenfalls vorhanden, wie die Möglichkeit, die Paketkonfiguration und die Paccache-Historie installierter Pakete zu bereinigen und so zu verhindern, dass die Root-Partition mit nicht benötigten Paketen vollgestopft wird.

Zweitens gibt die Willkommens-App jetzt Zugang zu einem Werkzeug namens AKM, was für Arch Kernel Management steht. Das Tool muss zuerst installiert werden und ermöglicht es den Benutzern, mehrere Linux-Kernel-Versionen einschliesslich ihrer Header einfach aus dem Arch-Linux-Repository zu installieren und über die verfügbaren stabilen oder Test-Kernel zu informieren.

Bei dieser Gelegenheit kündigte das EndeavourOS-Team auch die bevorstehende ARM-Portierung für ihre GNU/Linux-Distribution an. Basierend auf dem Arch-Linux-ARM-Skript wird die ARM-Edition von EndeavourOS auf jedem ARM-Gerät funktionieren, das vom Arch-Linux-ARM-Projekt unterstützt wird.

Darüber hinaus kann sie verwendet werden, um einen Headless-Server oder ein ARM-basiertes NAS zu erstellen. Zu den unterstützten Desktop-Umgebungen für die ARM-Edition von EndeavourOS gehören GNOME, KDE Plasma, Xfce, Cinnamon, MATE, LXQt, Budgie sowie der i3-Fenster-Manager.

Die EndeavourOS ARM-Portierung ist in den kommenden Wochen fällig. Bis dahin kann die neue ISO-Version, EndeavourOS 2020.07.15, von hier bezogen werden.

Quelle: https://endeavouros.com/news/our-first-anniversary-the-july-release-and-whats-next/

Bildnachweis