Endless OS 4.0 erschienen

Do, 25. November 2021, Ralf Hersel

Endless OS 4.0 ist eine Hauptversion, die zahlreiche neue Funktionen und Verbesserungen einführt, beginnend mit einer verbesserten App-Grid-Navigation mit anklickbaren Pfeilen, die es dem Benutzer ermöglichen, einfacher zwischen den App-Seiten zu navigieren, mit Punkten, die die Gesamtzahl der Seiten und die Seite anzeigen, auf der man sich gerade befindet.


Mit dieser Version wird ein schneller Benutzerwechsel eingeführt, der es ermöglicht, einfach zu einem anderen Benutzer zu wechseln, während ein anderer Benutzer noch angemeldet ist. Die neue Funktion wurde sowohl in das Benutzermenü als auch in den Sperrbildschirm implementiert. Die Standard-Desktop-Umgebung basiert auf der GNOME 3.38-Serie.

Ebenfalls neu in Endless OS 4.0 ist das treiberlose Drucken, eine Funktion, die das Internet Printing Protocol verwendet, um Drucker im lokalen Netzwerk automatisch zu erkennen. Wird ein Upgrade von Endless OS 3.9 durchgeführt, so werden alle konfigurierten Drucker entfernt, dann wieder automatisch erkannt, können aber auch manuell wieder hingezufügt werden.

Neben anderen Änderungen enthält diese Version den Rhythmbox-Musikplayer und den Cheese-Webcam-Viewer als Flatpak-Applikationen, das Standard-Icon-Thema von GNOME sowie getrennte Repositories für Flatpak-Applikationen und den Rest des Betriebssystems, um die Leistung und Zuverlässigkeit der App-Installationen zu verbessern.

Interessant ist auch die Tatsache, dass Endless OS 4.0 nun ein optionales Metriksystem enthält, das automatisch anonyme Nutzungsstatistiken und Problemberichte an die Endless-OS-Entwickler speichert und sendet. Hierbei handelt es sich um eine optionale Funktion, die bei der Ersteinrichtung oder unter Einstellungen > Datenschutz > Metriken deaktiviert werden kann.

"In Endless OS 4 werden übermittelte Datenpunkte nicht mehr mit dem jeweiligen Computer in Verbindung gebracht, der sie übermittelt hat, sondern mit dem Vertriebskanal für diesen Computer, der durch die Build-ID des Installations-Images identifiziert wird, das in der Regel von Tausenden von Systemen gemeinsam genutzt wird", erklären die Entwickler.

Unter der Haube basiert Endless OS 4.0 auf Debian GNU/Linux 11 "Bullseye" und wird von der Linux 5.11 Kernel-Serie angetrieben. Bei dieser Version handelt es sich um eine langfristig unterstützte (LTS) Veröffentlichung, die für mehrere Jahre Software- und Sicherheitsaktualisierungen erhalten wird, sogar nach der Veröffentlichung von Endless OS 5.

Mit dieser Version können Benutzer ihr eigenes Endless OS-Installations-Image anpassen, sie unterstützt den Einplatinencomputer Raspberry Pi 4 Model B mit 8 GB RAM, L2TP und OpenConnect/AnyConnect VPNs sowie den neuen SBAT Secure Boot-Widerrufsmechanismus.

Verschiedene Funktionen, die in früheren Endless OS-Versionen vorhanden waren, wurden entfernt, z. B. die Funktion "Gemeinsames Konto", die App "Remote Desktop Viewer", integrierte Desktop-Verknüpfungen für Websites, der automatische Google Chrome-Downloader, die chinesische Zhuyin-Eingabemethode und die Unterstützung für Computer mit einer "Split-Disk"-Konfiguration.

Endless OS verwendet eine Technologie namens OSTree, um das Basissystem zu verwalten und ein read-only Root-Dateisystem zu ermöglichen. Anwendungen werden als Flatpaks installiert und verwaltet. OSTree funktioniert in etwa so, wie ein Git-Repository aktualisiert wird; das gesamte System wird synchronisiert und in einem Zug aktualisiert, so wie ein "Git Pull"-Befehl ein Quellcode-Repository aktualisiert.

Wer Endless OS ausprobieren möchte, kann die Distribution von der Website herunterladen. Es werden Live- und Installations-Images für verschiedene Sprachen und Plattformen bereitgestellt. Weitere Einzelheiten zu dieser Version finden sich in den Release Notes:

Quelle: https://support.endlessos.org/en/endless-os/release-notes/4-0