Firefox 96 ist da

Di, 11. Januar 2022, Ralf Hersel

In Firefox 96 ist die Cookie-Richtlinie Same-Site=lax standardmässig aktiviert. Dies "bietet eine solide erste Verteidigungslinie gegen Cross-Site Request Forgery (CSRF) Angriffe", so Mozilla. Eine weitere Verbesserung betrifft das Media Capture and Stream API, welches für WebRTC verwendet wird. Laut Mozilla, gibt es dort signifikante Verbesserungen bei der Rauschunterdrückung und der automatischen Verstärkungsregelung sowie leichte Verbesserungen bei der Echounterdrückung. Ausserdem wird die neue Version des Browsers die Auflösung der Bildschirmfreigabe während der Verbindung nicht mehr herabsetzen, ein Problem, das einige Nutzer in früheren Versionen betroffen hat.


Firefox 96 wird unter Linux standardmässig mit einer Low-Memory-Erkennung ausgeliefert. Diese ist mit der automatischen Tabs-Verwerfung des Browsers verbunden. Wenn der Browser erkennt, dass ihm der Speicher ausgeht, wird er unbenutzte Tabs entladen, um Ressourcen freizugeben. Ebenfalls unter Linux ändert Firefox 96 die Tastenkombination "Alles auswählen" von alt + a auf ctrl + a.

Falls jemand das Firefox Light-Theme (eines der mitgelieferten Themes) verwendet, aber von den "unsichtbaren" Schaltflächen zur Fenstersteuerung abgeschreckt wurde, ist dieses Problem nun gelöst. Sowohl das Minimieren- als auch das Maximieren-Symbol sind jetzt sichtbar.

Quellen:

https://www.mozilla.org/en-US/firefox/96.0beta/releasenotes/

https://www.mozilla.org/en-US/firefox/96.0/releasenotes/