Firefox - die Hundertste

Di, 3. Mai 2022, Ralf Hersel

Heute hat Mozilla die hundertste Version ihres Webbrowsers Firefox freigegeben. Firefox 100 bringt einige interessante neue Funktionen. Für Linux-Benutzer werden GTK-Overlay-Scrollbars aktiviert, wodurch man beim Scrollen schlanke Scrollbars auf Webseiten sehen kann, anstatt der alten und dicken Schieber. Diese verschwinden nach ein paar Sekunden automatisch, wenn kein Scrollen erkannt wird, was das Lesen auf manchen Webseiten erleichtert.


Eine weitere Funktion in Firefox 100 ist ein neuer Unterabschnitt "Erscheinungsbild von Websites" unter dem Abschnitt "Sprache und Erscheinungsbild" in Einstellungen > Allgemein, mit dem man ein bevorzugtes Farbschema für Websites auswählen kann, welches sich an das Farbschema anpasst. Man kann aus vier Optionen wählen: Firefox-Thema, Systemthema, Hell oder Dunkel.

Zu den weiteren Verbesserungen, die in Firefox 100 implementiert wurden, gehört die Unterstützung von Untertiteln bei YouTube-, Amazon Prime Video- und Netflix-Videos für die Picture-in-Picture (PiP)-Funktion sowie die Unterstützung von Videountertiteln auf Websites, die das WebVTT-Format (Web Video Text Track) verwenden.

Darüber hinaus bietet der Webbrowser jetzt Unterstützung für mehrere Sprachwörterbücher in der integrierten Rechtschreibprüfung, Unterstützung für das automatische Ausfüllen von Kreditkarten (nur in UK), sowie die üblichen Fehlerkorrekturen, um das Surfen im Internet sicherer und zuverlässiger zu machen.

Die vollständigen Änderungen in der Version 100 werden heute im Laufe des Tages bekannt gegeben. Wir raten allen Anwender:innen auf das Erscheinen der neuen Version in den offiziellen Repos zu warten.

Quelle: https://www.mozilla.org/en-US/firefox/100.0a1/releasenotes/

Tags

Firefox, Mozilla, Webbrowser, 100