GNOME 3.38 App-Grid zurücksetzen

Mo, 9. November 2020, Ralf Hersel

Seit der Version 3.38 der GNOME-Shell (z.B. bei Fedora 33 oder Ubuntu 20.10) ist es möglich, die Symbole im Anwendungsstarter (App-Grid) nach eigenem Gusto anzuordnen. Das ist praktisch, wenn einem die alphabetische Verteilung der Apps im Raster nicht zusagt, und man z.B. häufig genutzte Apps in der ersten Reihe platzieren möchte oder die Anwendungen nach Themen gruppieren will. Was macht man nun, wenn die Anwendungen zurück in die ursprüngliche Reihenfolge gebracht werden sollen?

Die alphabetische Reihenfolge kann mit diesem Befehl auf der Kommandozeile wiederhergestellt werden:

gsettings reset org.gnome.shell app-picker-layout

Damit dieser Befehl seine Wirkung entfaltet, muss auch die Benutzeroberfläche neu gestartet werden. Dazu öffnet man mit Alt+F2 das Befehlsfenster, gibt dort das Kommando 'r' ein und führt dieses aus. Nun wird die GNOME-Shell neu gestartet und die Anwendungen im App-Grid sind wieder wie ursprünglich sortiert. Falls man App-Gruppen angelegt hat, wird der Gruppenname ebenfalls alphabetisch im Raster angeordnet. Die Inhalte der App-Gruppen sind davon nicht betroffen; diese behalten ihre Reihenfolge.