GNOME 40.2 veröffentlicht

Mi, 9. Juni 2021, Lioh Möller

Das GNOME Projekt hat mit der Version 40.2 den erste öffentlichen Point-Release der Desktopumgebung veröffentlicht.


Die vorliegende Version beinhaltet im wesentlichen kleinere Korrekturen. So wurde beispielsweise der integrierte Screenrecorder verbessert und liefert nun auch bei der Verwendung von Fractional Scaling gute Ergebnisse. Ein Fehler, der zu einer manuellen Passwortabfrage nach einer Authentifizierung mittels Fingerprint Reader geführt hat, wurde korrigiert.

Die Anwendung GNOME-Software generiert nun eine Fehlermeldung, falls der Speicherplatz zur Installation eines Flatpak-Paketes nicht ausreichen sollte. In GNOME Disks wurde die Ansicht von SMART-Attributen verbessert und der gnome-settings-daemon kann nun auch bei aktuellen Kernelversionen auf /dev/rfkill zugreifen.

Weitere Neuerungen in dieser Version:

  • Verbesserte Touch-Interaktion im App-Grid
  • Unterstützung für animierte Hintergründe, welche über das Wallpaper-Portal aktiviert wurden
  • Bessere Leistung beim Wechsel auf den Night-Light-Modus bei der Verwendung von NVIDIA-GPUs
  • Unterstützung des Met.no-Wetterdienstes im GNOME-Kalender
  • Verbesserter automatischer Download von ausstehenden Updates
  • Verbesserungen am Adwaita-Icon-Theme
  • Unterstützung für das Comic-Format RAR v5

Eine ausführliche Auflistung der Änderungen findet man im Changelog.

Es wurden noch keine Kommentare verfasst, sei der erste!