LibreOffice 7.1 ist bereit zum Testen

Di, 19. Januar 2021, Ralf Hersel

Die Document Foundation gab gestern über Twitter bekannt, dass der erste Release Kandidat der kommenden Office-Suite LibreOffice 7.1 nun für öffentliche Tests bereit ist, bevor die endgültige Version Anfang Februar veröffentlicht wird. LibreOffice 7.1 ist die nächste grosse Version der beliebten und freien Office-Suite, die von Millionen von Computernutzern weltweit verwendet wird, und befindet sich seit mehr als fünf Monaten in der Entwicklung.

Jetzt, zwei Monate nach der Beta-Version, ist der Meilenstein RC (Release Candidate) bereit für öffentliche Tests. Wer helfen möchte, die Zukunft von LibreOffice zu gestalten kann den RC herunterladen und ausprobieren.

LibreOffice 7. 1 enthält neue Writer-Funktionen wie einen neuen Gliederungs-Faltmodus, mit dem Anwender den gesamten Text von der aktuellen Überschrift bis zur nächsten falten können, einen neuen Styles Inspector-Dialog, der alle Attribute von Absatzstilen, Zeichenstilen und manuell formatierten Eigenschaften anzeigt, schnellere Suchen- und Ersetzen-Operationen, neue Tabellenformeln, die Möglichkeit der automatischen Erkennung von Unicode-Typen in Dokumenten, in denen keine BOM existiert, sowie die Möglichkeit, Eingabefelder über View > Field Names umzuschalten.

Die Calc-Komponente bietet eine bessere Rechtschreibprüfung, eine bessere Suche im Autofilter, eine neue Option, mit der man das Einfügen mit der Eingabetaste deaktivieren kann, Unterstützung für die Auswahl von Elementen im Autofilter-Fenster durch Klicken auf die Zeile eines Elements, Unterstützung für Namen in der INDIRECT-Funktion sowie mehrere Verbesserungen beim Füllen von zusammengeführten Zellen.

Wie bei allen neuen LibreOffice-Versionen wurde die Dokumenten-Interoperabilität verbessert, um MS Office-Dokumente besser zu unterstützen. LibreOffice 7.1 bietet verschiedene Verbesserungen der DOCX-, XLSX- und PPTX-Import- und Exportfilter.

Ausserdem verspricht LibreOffice 7.1 eine neue Funktion namens Additions Dialog, mit der Anwender mehr Inhalte (z.B. Icons, Makros, Vorlagen, etc.) von einem externen Speicher in die Office-Suite holen können, die Möglichkeit, sichtbare Signaturen zu bestehenden PDF-Dateien in Draw hinzuzufügen, volle Unterstützung für HTML-Farben in Math und die Möglichkeit, Animationen für mehrere Objekte in Impress gleichzeitig zu ändern.

Die endgültige Version von LibreOffice 7.1 wird Anfang Februar erwartet.

Quelle: https://www.libreoffice.org/download/download/?version=7.1.0