Manjaro Linux 21.0 erschienen

Mi, 24. März 2021, Ralf Hersel

Das Manjaro Linux-Team hat die Veröffentlichung von Manjaro Linux 21.0 als neueste Version der benutzerfreundlichen, auf Arch Linux basierenden Distribution bekannt gegeben. Manjaro Linux 21.0 trägt den Namen "Ornara" und folgt auf Manjaro ARM 21.02, um den Anwenderinnen frische live- und installierbare ISO-Images zu bieten, die mit der langjährig unterstützten Linux-5.10-LTS-Kernel-Serie für erstklassige Hardware-Unterstützung, dem Pamac-10-Paketmanager mit einem neuen Software-Modus, optimierter Datenbank-Interaktion, Geschwindigkeitsverbesserungen und verbesserter Unterstützung für die Erstellung von AUR-Paketen ausgeliefert werden.

Manjaro Linux 21.0 ist in den üblichen Editionen mit den Desktop-Umgebungen Xfce, KDE Plasma und GNOME erhältlich. Während die Xfce- und GNOME-Editionen mit den gleichen Xfce 4.16- und GNOME 3.38-Versionen ausgeliefert werden, die bereits in Manjaro Linux 20.2 "Nibia" verfügbar waren, wurde die KDE-Plasma-Edition auf die neueste Serie der KDE-Plasma-Desktopumgebung 5.21 aktualisiert. Auf Wunsch vieler Benutzer hat das Manjaro Linux-Team die GNOME-Erstinstallationsanwendung aus der GNOME-Edition entfernt. Abgesehen davon werden alle drei Editionen jetzt mit einem aktualisierten Calamares-Installer ausgeliefert, der eine verbesserte Länderauswahl und Tastatur-Layouts bietet.

Manjaro Linux 21.0 "Ornara" kann ab sofort von der offiziellen Website heruntergeladen werden, wenn man vor hat die Distribution auf neuen Computern zu installieren. Für ältere Hardware ist Manjaro Linux auch als alternative ISOs mit der Linux 5.4 LTS-Kernelreihe verfügbar. Wer Manjaro bereits installiert hat, kann mit dem Befehl sudo pacman -Syu die Distribution auf den neusten Stand bringen.

Quelle: https://manjaro.org/

Es wurden noch keine Kommentare verfasst, sei der erste!