Multi-Gesten-Steuerung mit Touchégg 2.0

Die neue Version unterstützt Wayland und bietet mehr Funktionen bei der Gestensteuerung

Di, 29. September 2020, Ralf Hersel

Wer schon einmal ein MacBook benutzt hat, kennt die Multitouch-Fähigkeiten des Trackpads. Mit einer Kombination von Fingergesten kann man viele nützliche Aktionen ausführen. Bei Linux werden solche Fähigkeiten nur von Distributionen unterstützt, die von OEM-Herstellern vollständig zertifiziert sind. Trotzdem ist es möglich mit der Anwendung Touchégg ein Mac-ähnliches Verhalten zu erreichen.


Touchégg für Linux wurde bereits im Jahr 2011 von José Expósito entwickelt. Die Anwendung läuft im Hintergrund und wandelt die Gesten auf dem Touchpad, in sichtbare Aktionen auf dem Desktop um. Beispielsweise kann man mit 3 Fingern nach oben streichen, um ein Fenster zu maximieren, oder mit 4 Fingern nach links streichen, um zum nächsten Desktop zu wechseln. Es sind auch andere Aktionen und Gesten verfügbar, die konfiguriert werden können.

Jose hat nun die alte Version komplett neu geschrieben und die Version 2.0.0 herausgebracht um der technologischen Weiterentwicklung (Wayland Compositor) Rechnung zu tragen. Die neue Version zielt darauf ab, die Anwendung mit neuen Technologie-Stacks kompatibel zu machen, die in GNOME, KDE und anderen Desktops integriert sind.

Hier ist eine Liste aller verfügbaren Aktionen, die mit Touchégg 2.0 ausgeführt werden können:

  • Maximieren oder Wiederherstellen eines Fensters
  • Ein Fenster minimieren
  • Tiling von Fenstern
  • Ein Fenster schliessen
  • Desktops/Workspaces wechseln
  • Desktop anzeigen
  • Tastaturkürzel
  • Ausführen eines Befehls

Touchégg gibt es hier als RPM oder DEB Paket.

Quelle: https://fossbytes.com/touchegg-2-0-0-released-a-linux-multi-touch-gesture-recognizer-app/