NetworkManager 1.30 erschienen

Fr, 19. Februar 2021, Joël Schurter

Der mittlerweile in sehr vielen Linux-Distributionen zu findende NetworkManager hat ein neues Major Update erhalten, in welchem z.B. die WPA3 Unterstützung oder auch einer neuen libnm API vorkommen.

Bisher hat NetworkManager sog. virtuelle Ethernet-Schnittstellen (veth) nicht als solche, sondern als ganz normale Ethernet-Schnittstellen erkannt. Dies wurde nun verbessert, wodurch es ab der Version 1.30 möglich ist, in den Netzwerkeinstellungen ein veth als solches zu erstellen resp. vom System erkennen zu lassen.

Eine ebenfalls wichtige Neuerung gibt es mit der Unterstützung von WPA3-Enterprise. WPA3 kommt mit dem SAE (Simultaneous Authentication of Equals) Authentifizierungsprotokoll daher, welches der NetworkManager jedoch schon seit seiner Version 1.16 implementiert hat. WPA3 lässt nun nur noch Netzwerkprotokolle mit einer Verschlüsselungsstärke von mindestens 192 bit zu, um die Sicherheit zu erhöhen.

Besonders für Entwickler interessant ist die neue libnm API, mit welcher das Lesen und Schreiben von Verbindungsprofilen vereinfacht wird. libnm ist eine Bibliothek für die Interaktion mit NetworkManager und bietet eine API auf der Basis von Objekten (Geräte, Verbindungen, Einstellungen, IP-Konfigurationen usw.), mit der die Netzwerkkonfiguration einfach ermittelt und geändert werden kann. Dies alles funktioniert ab dieser Version auch mit dem Keyfile-Format, welches der NetworkManager standardmässig nutzt.

Wie in jeder neuen Version einer Anwendung wurden auch hier zahlreiche Bugs behoben und kleinere Änderungen vorgenommen.

Quellen:

https://networkmanager.dev/blog/networkmanager-1-30/

https://gitlab.freedesktop.org/NetworkManager/NetworkManager/-/blob/1.30.0/NEWS