Nextcloud Hub in Version 19 erschienen

Mi, 3. Juni 2020, Ralf Hersel

In den letzten Monaten haben Unternehmen die Arbeit im Home-Office eingeführt oder ausgeweitet. Die Fernarbeit führte bei den IT-Abteilungen zu einem Komplexitätsanstieg durch die Vielzahl eingesetzter Anwendungen. Die Firma Nextcloud hat sich darauf konzentriert diese Situation mit ihrem Produkt Nextcloud Hub zu verbessern und die Zusammenarbeit in Remote-Teams zu vereinfachen. Daher trägt die jetzt erschienene Version 19 von Nextcloud Hub den Namen "Home Office". Die wesentlichen Neuerungen in der Version 19 sind:

Passwortlose Authentifizierung

Wenn man sich von zu Hause aus einloggt, um auf Bürodokumente zuzugreifen und Videoanrufe zu führen, machen die verschiedenen Plattformen und komplizierten Passwörter den Mitarbeitern das Leben schwerer als nötig. Nextcloud führt die kennwortlose, sichere Anmeldung ein, bei der Benutzer einfach einen Hardwareschlüssel einstecken und sich an die Arbeit machen können.

Die kennwortlose Authentifizierung beruht auf WebAuthn, einem neuen globalen W3C-Standard für die sichere Authentifizierung im Web, der von allen führenden Browsern und Plattformen unterstützt wird. Er bietet eine Auswahl an Authentifizierungsoptionen und eine stärkere Kontosicherheit als die übliche Benutzername/Kennwort Kombination. Die Implementierung in Nextcloud wurde in Zusammenarbeit mit Nitrokey, dem Hersteller für Open-Source Hardware-Sicherheitsschlüssel, entwickelt und ist damit die erste Plattform für die Zusammenarbeit vor Ort, die diesen neuen Standard unterstützt.

Neuerungen in der Chat- und Videokonferenz-App Talk 9

Mit der App Talk 9 wird die direkte Bearbeitung von Office-Dokumenten während Videogesprächen oder aus einem Chat-Raum heraus möglich. Um die nahtlose Bearbeitung von Dokumenten während des Anrufs und im Chat zu erleichtern, wurde die Office-Lösung des Nextcloud Partners Collabora tief in Talk 9 integriert.

Die Version 9 bringt Offline-Unterstützung für Android und iOS. Selbst ohne Internet-Verbindung ist das Laden von Nachrichten möglich und die Liste aller Talk-Gespräche sichtbar. Die Nachrichten sind jetzt im Chat sichtbar, gleich nachdem der Sendeknopf gedrückt wird. Im Offline-Betrieb gesendete Nachrichten können erneut gesendet werden, sobald wieder eine Internetverbindung besteht.

Die Talk 9 Apps für Android und iOS enthalten zahlreiche weitere Verbesserung in der Benutzeroberfläche und der Bedienbarkeit. Dazu gehören z.B. Shortcuts, Swipe to reply, Teilnehmer stummschalten und die Anzeige der aktiven Sprecherin.

Schneller finden was man braucht

Nextcloud Hub bietet viele hilfreiche Elemente, um Daten zu organisieren. Benutzer können Dateien mit Tags und Kommentaren versehen; um Kolleginnen besser zu orientieren, können Ordnern mit einem Kontext versehen werden, indem eine Beschreibung oder eine ToDo-Liste beigefügt wird. Die Anzeige von kürzlich benutzten, modifizierten und gemeinsam genutzten Dateien bzw. Personen, mit denen häufig kommuniziert wurde, beschleunigen den Arbeitsprozess.

Auch unter der Haube wurde an der Geschwindigkeit gearbeitet:

  • eine bis zu 5-fache Leseverbesserung für SFTP-Speicher
  • bis zu 2,5x schnelleres Scannen von Dateien
  • 25-50% schnellere Erzeugung von Bild-Miniaturansichten in OpenDocument- und Krita-Dateien
  • die Möglichkeit, 'fseek' im S3-Speicher zu verwenden (Videodatei starten, ohne zuerst die gesamte Datei zu laden)
  • der NFS-Dateispeicher liest Daten in grösseren Blöcken, wodurch Bandbreite und Leistung verbessert werden
  • die SMB-Speicherung erhielt eine bessere ACL-Unterstützung, wodurch auch Ordner ausgeblendet werden, auf die Benutzer keinen Zugriff haben.


Quelle: https://nextcloud.com/blog/nextcloud-hub-brings-productivity-to-home-office/