Nextcloud Hub II

Di, 30. November 2021, Ralf Hersel

Im Rahmen eines digitalen Events, das weltweit gestreamt wurde, stellte das Nextcloud-Team die Verfügbarkeit von Nextcloud Hub II vor, die dritte grosse Produkteinführung in diesem Jahr und das 23. grosse Software-Release. Neuerungen gibt es bei Files, der Groupware, Talk, Office, dem Deployment, beim Backup und bei den Nextcloud Clients.

Die Textverarbeitung von Nextcloud Office

"Diese Version stellt einen massiven Sprung nach vorne in Bezug auf Fähigkeiten, Leistung und Integration für Nextcloud dar und markiert die zweite grosse Generation unserer Vision für Nextcloud Hub. Als führende Kollaborationsplattform in Deutschland und die Wahl der Kollaborationsplattform für das Gaia-X Projekt, sieht Nextcloud eine Beschleunigung der Implementierungen auf der ganzen Welt und insbesondere in Europa," so Frank Karlitschek.

Nextcloud Files

In der letzten Version wurde der Benutzerstatus eingeführt, um zeigen zu können, was man gerade macht. Neu wird dieser Status automatisch angezeigt, wenn man in Talk ein Gespräch führt. Hinzugekommen ist nun eine Profilseite, die eine Beschreibung der Person, Links zu sozialen Netzwerken, eine Abteilung und Informationen zur Kontaktaufnahme enthalten kann. Anwenderinnen können selbst entscheiden, was für wen sichtbar ist. Das Profil und der Benutzerstatus sind auch über die mobilen und Desktop-Clients zugänglich.


Die Clients haben auch einige der Verbesserungen beim Teilen übernommen, die in letzter Zeit auf dem Server vorgenommen wurden. So kann man jetzt zum Beispiel eine Datei vom Desktop oder der Android-App direkt in einer Unterhaltung in Talk teilen. Um besser verfolgen zu können, was mit den eigenen Dateien passiert, haben der Desktop und die iOS-App verbesserte Aktivitätsansichten. Zu guter Letzt wurden für Android spezielle Optionen zur Sicherung und Wiederherstellung von Kalendern und Kontakten eingeführt.

Die neue Version bringt zwei Änderungen für Administratoren von grösseren Nextcloud-Instanzen. Nextcloud 23 macht es möglich, jede beliebige Admin-Fähigkeit zu delegieren. Im Wesentlichen kann man jedem einzelnen Benutzer oder einer Gruppe den Zugang zu den Konfigurationspanels für Administratoren zuweisen.

Es kann ein Problem sein, wenn Benutzer beliebige Apps aus dem App Store installieren. Nicht alle sind mit dem eigenen Nextcloud-Server kompatibel und einige stehen in Konflikt mit anderen Apps. Mit Nextcloud 23 kann nun eine Liste von Apps erstellt werden, die über das Webinterface installiert werden können.

Nextcloud wurde auch wieder schneller gemacht. Mit dieser Version wird eine Bulk-Upload-Funktion eingeführt, mit der der Desktop-Client grosse Mengen kleiner Dateien viel schneller hochladen kann. Auch die Suche wurde beschleunigt. Dazu gehört die Einführung eines Schnellfilters in Dateien, der sofort anzeigt, ob ein Begriff im Suchfeld mit einer Datei im Ordner übereinstimmt, in dem man sich befindet. Die Suche ist jetzt auch in den Desktop- und Android-Clients verfügbar.

Nextcloud Groupware

Bei E-Mails wurden die Arbeitsabläufe der Benutzer optimiert. Das Layout der E-Mail App wurde verbessert und es ist jetzt einfacher, eine E-Mail-Nachricht in ein Kalenderereignis zu verwandeln. Tags, die für E-Mail-Nachrichten verwendet werden, sind jetzt mit Apple Mail, Thunderbird und GNOME Evolution kompatibel. Die Mail-Anwendung kann jetzt Spam an eine konfigurierte Adresse melden. Administratoren können Mail-Konten aus mehreren Konfigurationen abhängig von der E-Mail-Adresse bereitstellen, während Aliase über ein LDAP-Attribut festgelegt werden können.

Diese Version vereinfacht den Umgang mit Meetings innerhalb und ausserhalb der eigenen Organisation. In der Kalender-App können Arbeitszeiten als frei/gebucht definiert werden, was es für Kollegen einfacher macht, Besprechungen zu buchen oder zu sehen, ob man im Chat verfügbar ist.

Man kann auch externen Personen erlauben, eine Besprechung zu buchen. Im Kalender kann dies über die Terminliste auf der linken Seite konfiguriert werden. Man kann einen Namen, eine Beschreibung, die Dauer der Besprechung und den Kalender, in den gebucht werden soll, festlegen. Alsdann legt man die Zeitfenster fest, in denen man verfügbar ist, einschliesslich Einschränkungen wie Vorbereitungszeit oder wie viele Besprechungen man pro Tag durchführen kann. Hat man seine Termine festgelegt, erhält man einen Link, der mit anderen geteilt werden kann. Es gibt auch einen Link auf der eigenen Profilseite. Für Besucher ist es einfach, einen Termin zu buchen. Diese erhalten eine E-Mail, um den Termin zu bestätigen, und können ihn dann in ihren eigenen Kalender eintragen.

Nextcloud Talk

Der Schwerpunkt bei der Verbesserung von Talk lag darauf, Anrufe mit mehr Teilnehmern zu ermöglichen, zum Beispiel für Webinare oder Schulen. Vor Beginn eines Anrufs ist es nun möglich, schnell eine Geräteprüfung durchführen zu können, um sicherzustellen, dass Kamera und Mikrofon richtig konfiguriert sind. Während des Anrufs gibt es die Möglichkeit, den Hintergrund unscharf zu machen.


Um bei grossen Anrufen und Webinaren zu helfen, erhalten die Moderator neue Befugnisse. Zum einen kann ein Moderator eine Beschreibung und eine relative Zeitangabe in den Lobby-Bildschirm einfügen, sodass Benutzer, die auf die Teilnahme am Gespräch warten, wissen, worauf sie warten und wie lange es dauern wird. Aber ein Moderator kann jetzt auch einzelne Nutzer aus der Lobby vorab in das Gespräch einsteigen lassen.

Während des Gesprächs kann der Moderator den Nutzern die Freigabe für Audio, Video und Bildschirmfreigabe erteilen. Sie können so konfiguriert werden, dass diese Berechtigungen standardmässig erteilt werden, oder sie können deaktiviert werden, bis sie explizit aktiviert werden. Das kann das Gespräch etwas übersichtlicher machen.

Talk passt die Audio- und Videoqualität automatisch an, sodass auch bei grossen Anrufen oder bei relativ schlechtem Netz die anderen Teilnehmer zu sehen sind. Bei moderierten Anrufen senden nur die Personen, die die Erlaubnis haben, Audio- und Videodaten zu teilen, wodurch die Netzwerkbelastung noch weiter reduziert wird.

Nextcloud Office

Während der Präsentation konnte man Frank Karlitschek ansehen, dass die neue Office-Integration ihn mit grossem Stolz erfüllt. Nextcloud bietet Integrationen mit verschiedenen Office-Lösungen: OnlyOffice, Collabora Online, MS Office Online Server und Hancom Office, was auch weiterhin so bleiben wird.

Aber das Highlight dieser Version ist Nextcloud Office, die neue Standard-Office-Suite, die in Zusammenarbeit mit Collabora Productivity entwickelt wurde. Das Ziel war es, Office in Nextcloud zu verbessern und eine tiefere Integration zu erreichen:

  • Visuelle und benutzerfreundliche Integration in das Gesamtdesign von Nextcloud
  • Natives Rendering der Seitenleiste im Browser
  • Integriertes Draw in Nextcloud Office für geschäftsorientierte Vektorgrafiken und Datenvisualisierung
  • Deutlich verbesserte Leistung

Nextcloud Office soll sich mehr denn je wie eine Nextcloud-Anwendung anfühlen. Dazu soll beitragen, dass die neue Seitenleiste nativ und clientseitig gerendert ist, was eine bessere Benutzerfreundlichkeit und ein besseres Aussehen ermöglicht.


Auch LibreOffice Draw wurde in Nextcloud Office integriert. Draw ist eine auf Unternehmen ausgerichtete Vektorgrafik- und Datenvisualisierungsanwendung, die Dinge wie Flussdiagramme und relationale Diagramme verarbeiten kann. Die Anwendung kann aus MS Visio importieren und bietet:

  • Verbesserte Excel- und PPTX-Kompatibilität
  • Besseres Aussehen von Schatten, Glühen und weichen Kanten
  • Intelligentere Handhabung von Sprachen

Somit stehen nun drei Office-Anwendungen mit besserer Nextcloud-Integration zur Verfügung: Textverarbeitung, Tabellenkalkulation und Business-Diagramme. Des Weiteren können jetzt eine Reihe von Wissensdatenbank-Seiten in Collectives mit einem externen Link geteilt werden. Deck und Talk haben auch eine Reihe kleinerer Verbesserungen erhalten, wie z. B. Abkürzungen für Fälligkeitsdaten in der Datumsauswahl von Deck, eine verbesserte Suche und eine Emoji-Auswahl in der Anwendung Text.

Nextcloud Clients

Die Nextcloud-Desktop-, Android- und iOS-Clients, die mit dieser Version kommen, bieten Unterstützung für Unified Search, Benutzerprofile und Benutzerstatus auf allen Plattformen. Die Android-App führt ausserdem die Sicherung und Wiederherstellung von Kalendern und einen verbesserten Videoplayer für Streaming ein. Die iOS-App verfügt über eine native Medienintegration und Bild-in-Bild.


Der Desktop-Client unterstützt jetzt die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung mit dem virtuellen Dateisystem unter Windows und führt einen Dialog zur Lösung von Problemen mit Dateinamen ein. Zudem gibt es verschiedene Verbesserungen der Benutzeroberfläche, darunter ein erweiterter Aktivitätsdialog mit Dateiaktivitäten und Synchronisierungsstatus/-fortschritt sowie die Unterstützung für die direkte Freigabe von Dateien an eine Talk-Konversation oder E-Mail-Adresse.

Verfügbarkeit

Wann wird der Updater die neue Version anbieten? Das wird eine Weile dauern, da die Updates schrittweise eingeführt werden. Das heisst, die Updates werden jeweils nur für einen Teil der Nutzer zur Verfügung gestellt. Normalerweise erstreckt sich dieser Rollout-Prozess über ca. sechs Wochen. Falls ein Problem gefunden wird, das viele Nutzer betrifft, wird die Einführung gestoppt, bis es behoben ist.

Wer nicht so lange warten möchte und früher aktualisieren will, findet die neue Version im Beta-Kanal. Diesen kann man aktivieren, die Seite aktualisieren und dann auf die neue Version aktualisieren. Nach dem Upgrade kann man in den stabilen Kanal zurückkehren und abwarten, bis die Version 23.0.1 verfügbar ist.

Quelle: https://nextcloud.com/blog/nextcloud-hub-2-brings-major-overhaul-introducing-nextcloud-office-p2p-backup-and-more/